1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Joker David Sondermann sticht für den FSV Ochtrup

  8. >

Kreisliga A: FSV gewinnt in Wettringen

Joker David Sondermann sticht für den FSV Ochtrup

Ochtrup

Mit dem dritten Sieg in Serie marschiert der FSV Ochtrup in Richtung gesichertes Tabellenmittelfeld. Bei Vorwärts Wettringen II wurde am Sonntag mit 3:0 (1:0) gewonnen. Für die Entscheidung sorgte ein A-Jugendlicher.

-mab-

Auf FSV-Keeper Rafael Romero war Verlass. Foto: Thomas Strack

Der FSV Och­trup orientiert sich langsam aber sicher in Richtung Tabellenmittelfeld. 3:0 (1:0) gewannen die Töpferstädter am Samstag bei der Reserve von Vorwärts Wettringen.

Die erste halbe Stunde gehörte den Gästen, die zu dieser Phase laut Spielertrainer Christopher Ransmann „richtig gut drin“ waren. Beinahe folgerichtig ging der FSV auch in Führung: Eine Flanke von Len Oberndörfer köpfte der als Mittelstürmer aufgebotene Jannik Holtmann in die Maschen (13.).

„Danach haben wir leider etwas den Faden verloren“, gestand Ransmann ein. Die Wettringer wurden besser, doch auf Ochtrups Keeper Rafael Romero war Verlass.

Für die zweiten 45 Minuten hatte Ransmann seiner Elf verordnet, erstmal sicher zu stehen, was die Rot-Schwarzen auch beherzigten. Das hatte allerdings zur Folge, dass vorne etwas dezenter gespielt wurde.

Das änderte sich mit der Hereinnahme von David Sondermann. Der 18-jährige aus der A-Jugend staubte nach einem Pfostenschuss von Holtmann zum 2:0 ab (73.) und besorgte vier Minuten vor dem Ende auch das 3:0. „David bringt echt viele Sachen mit, die wir bei uns gut gebrauchen können“, sah sich Ransmann darin bestätigt, Sondermann als Joker gebracht zu haben. „Die Wettringer werden vielleicht behaupten, dass wir unverdient gewonnen haben, aber das sehe ich komplett anders. Man kann sich auch Siege verdienen, in dem man aus einer sicheren Grundordnung heraus verteidigt“, bezog der Ochtruper Spielertrainer Stellung.

Startseite
ANZEIGE