1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Kai Sandmann wird Trainer beim SC Altenrheine

  8. >

Kreisliga A: Stürmer verlässt den FSV Ochtrup

Kai Sandmann wird Trainer beim SC Altenrheine

Ochtrup

Kai Sandmann kehrt dem FSV Ochtrup den Rücken. Der Angreifer beendet seine Laufbahn als Aktiver und hat eine neue Herausforderung als Trainer gefunden. Die zieht den 29-Jährigen zurück zu seinem Heimatverein. Sandmann will sich in seiner neuen Aufgabe nicht nur an den zählbaren Erfolgen messen lassen.

-klü-

Kai Sandmann (l.) spielt seit 2020 für den FSV. Foto: Thomas Strack

Kai Sandmann verlässt den Fußball-A-Ligisten FSV Ochtrup. Der Stürmer, der zuvor auch schon für den TuS Altenberge auf Torejagd gegangen war, kehrt zu seinem Heimatverein SC Altenrheine zurück. Dort übernimmt der 29-Jährige ab Sommer den Posten des A-Jugend-Trainers.

Sandmann unterstreicht, dass ihm die Offerte des SCA es leichter gemacht habe, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. „Ich habe echt mit mir gehadert, ob ich weitermache oder nicht. Aber mein Körper ist nach 25 Jahren Fußball einfach auf“, sagt er. Fußballverrückt wie der Torjäger ist, lässt er sich jedoch eine kleine Hintertür offen: „Vielleicht kicke ich in drei oder vier Jahren noch einmal in der B-Liga.“

Im Oktober machte Sandmann die Trainer-B-Lizenz in der Sportschule Kaiserau. Als neuer Trainer der Altenrheiner A-Jugend löst der Schalke-Fan im Sommer Ludger Brüning ab.

Persönlich will Sandmann seine Schaffenszeit als Coach nicht an Aufstiegen oder Meistertiteln festmachen. „Wenn ich meine Jungs als Persönlichkeiten und auf dem Platz weiterentwickelt habe, habe ich einen guten Job gemacht“, sagt er.

Startseite
ANZEIGE