1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Nabil Charif zurück nach Neuenkirchen

  8. >

Fußball: Zu- und Abgänge bei Vorwärts Wettringen

Nabil Charif zurück nach Neuenkirchen

wettringen

Patrick Wensing hat bei Vorwärts Wettringen seinen Kader für die kommende Saison stehen. Es gibt einige neue Spieler, einige ältere verlassen den Verein.

Dirk Möllers

Patrick Wensing. Foto: Sven Rapreger

Sportliche Kontinuität fällt nicht vom Himmel. Sie braucht Akteure, die auf und neben dem Platz für das gewisse Etwas sorgen, über den Tellerrand blicken und neben dem Fachlichen auch ein Meister der Kommunikation sind. Bei den Bezirksliga-Fußballern des FC Vorwärts Wettringen gehört Trainer Patrick Wensing zu den Persönlichkeiten, die den Spielstil des aktuellen Tabellenzweiten entscheidend geprägt haben.

Im Juli 2017 übernahm der Trainer die I. Mannschaft, die in der Saison zuvor unter seinen Vorgängern Manfred Köning und Meik Schröder Rang sieben belegt hatte. Mit Wensing wechselten unter anderen die U-19-Talente Thomas Hils, Jannik Ruhkamp und Florian Kappelhoff-Rickert zu den Senioren und setzten damit die Wettringer Transfermaxime fort, beim Thema Neuzugänge hauptsächlich auf den eigenen Nachwuchs zu setzen.

In seiner Premierensaison führte Wensing die Mannschaft auf Rang drei und wiederholte diese Platzierung im Folgejahre. Aktuell läuft es wieder gut: Einen Punkt hinter Spitzenreiter TuS Recke lauert die Mannschaft auf Rang zwei, punktgleich mit der Konkurrenz von Greven 09 (3.) und Borussia Münster (4.).

Kein Wunder, dass die Wettringer Fußball-Verantwortlichen um Frank Wellkamp noch vor dem Weihnachtsfest Nägel mit Köpfen machten und den Vertrag mit Wensing verlängerten. Damit geht der 30-Jährige in sein viertes Trainerjahr.

Noch steht dem Wettringer allerdings nicht der Sinn nach Luftveränderung: „Ich habe verlängert, weil es mir hier einfach gut gefällt. Ich kann zu Fuß zum Sportgelände laufen, außerdem steht im Frühjahr bei mir eine Veränderung an, denn ich werde zum ersten Mal Vater.“

Mit Wensing geht der Großteil des Kaders den eingeschlagenen Weg weiter. Nur Nabil Charif wird das Team verlassen, ihn zieht es zum SuS Neuenkirchen II, ebenso Lars Kemper und Malte Lohaus (Karriereende). Zurück ins „Hiärtken“, kommt Max Feldhues. Aus dem eigenen Nachwuchs kommen Tobias Brünen (Tor) sowie Felix Bußmann (offensives Mittelfeld), Paul Höffer (Innenverteidigung) und Kapitän Luis Wesseling (offensives Mittelfeld) hoch.

Startseite