1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Nils Weyring lässt SW Weiner jubeln

  8. >

Die B-Liga im Überblick: SpVgg teilt sich mit Wettringen die Punkte

Nils Weyring lässt SW Weiner jubeln

Ochtrup

Nils Weyring war der entscheidende Protagonist im Heimspiel seines FC SW Weiner gegen Westfalia Bilk. Ausgerechnet per Kopf gelang dem kleinen Außenstürmer das Goldene Tor. Lokalrivale SpVgg Langenhorst/Welbergen blieb ein Erfolg trotz ansprechender Leistung versagt.

-mab-

Jubel beim FC SW Weiner über entscheidende Tor von Nils Weyring. Die Ochtruper besiegten Westfalia Bilk. Foto: Thomas Strack

Der FC SW Weiner arbeitet weiter mit Hochdruck an der Rückkehr in die A-Liga. Am Sonntag feierte die Elf von Trainer Alexander Witthake den zehnten Sieg im zwölften Saisonspiel. Das 1:0 im eigenen Sparkassenpark gegen Westfalia Bilk war allerdings hart umkämpft.

SpVgg Langenhorst/Welbergen – Vorwärts Wettringen II 1:1 (1:1)

Bereits am Freitag teilten sich die beiden A-Liga-Absteiger aus Langenhorst und Wettringen die Punkte. Obwohl es nicht für den „Dreier“ reichte, war SpVgg-Trainer Kai Fischer zufrieden: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht.“ Eine bittere Note bekam der Auftritt durch die Verletzung von Kapitän Lukas Steinlage, der sich die Mittelhand brach.

Die Hausherren gingen in der 26. Minute in Führung, als Kevin Wenning im Strafraum mit einem Drehschuss erfolgreich war. Zehn Zeigerumdrehungen später fiel der Ausgleich durch einen Freistoß: Die Schwarz-Gelben waren noch dabei, die Mauer zu stellen, was Jonas Brüning nicht abwarten wollte und den Ball im Netz versenkte.

In der zweiten Hälfte blieben die Spielanteile verteilt, wobei beide Seiten Chancen besaßen, um in Führung zu gehen. Die aussichtsreichste hatten die Gäste, die nach einer Stunde einen Foulelfmeter verschossen.

FC SW Weiner – Westfalia Bilk 1:0 (0:0)

Auf dem schwierig zu bespielenden Rasen und gegen ein sehr engagiert auftretendes Bilker Team versprühten die Schwarz-Weißen nicht den großen Glanz vergangener Tage. „Das war ein Geduldsspiel, in dem wir die Ruhe bewahrt haben“, blickte Co-Trainer Daniel Kathöver auf das Match zurück. Die entscheidende Szene spielte sich in der 54. Minute ab. Nach einem Diagonalball, der in den Bilker Strafraum geschlagen wurde, waren faustete der Westfalia-Keeper die Kugel auf den Kopf eines Mitspielers. Den freigewordenen Ball köpfte Nils Weyring zum Siegtreffer in die Maschen.

Startseite