1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Noch keine Standortbestimmung

  8. >

Fußball: FSV Ochtrup heute im Pokal in Emsdetten

Noch keine Standortbestimmung

Ochtrup

Am Donnerstagabend ist für den FSV Ochtrup ein Einsatz im Kreispokal angesagt. Gegner ist auswärts ausgerechnet Fortuna Emsdetten. Die Jutestädter gelten als heißester Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft. Nicht zum Einsatz kommt ein Neuer, den die Ochtruper jetzt in den Kader geholt haben.

Jannik Holtmann (M.) und die Ochtruper werden heute bei Fortuna Emsdetten vorstellig. Foto: Thomas Strack

Die erste Runde im Fußball-Kreispokal führt am Donnerstag die beiden Favoriten auf den Gewinn der A-Liga-Meisterschaft aufeinander: Fortuna Emsdetten und den FSV Ochtrup.

Für Jannik Holtmann, den Spielertrainer der Gäste, ist die die Begegnung weit davon entfernt, eine Standortbestimmung zu sein: „Uns fehlen einige Leute, und so wie ich gehört habe, den Fortunen auch. Von daher dürfte sich aus dem Match nicht viel für den Saisonverlauf ableiten lassen.“

Den Töpferstädtern fehlen Janis Theile, Janik Hannekotte, Pawel Ozog, Mats Thiemann und Antonius Hoffstedde. Dafür liegt die Spielberechtigung von Nico Schmerling vor. Der Burgsteinfurter soll voraussichtlich im defensiven Mittelfeld seine Bahnen ziehen.

Ein neues Gesicht spielt demnächst bei den Och­trupern mit. Dabei handelt es sich um Abdullah Etry, der von der SG Gronau wechselt und davor bei Germania Hauenhorst und Galaxy Steinfurt aktiv war. „Er hat bei uns mittrainiert und sich empfohlen“, so Holtmann. Etry ist für den Posten des Rechtsverteidigers vorgesehen. Donnerstag fehlt der Neue aber noch.

Das Duell der Fortunen mit dem FSV bekommt auch einen karitativen Anstrich. Beide Seiten verzichten auf die Einnahmen und stellen diese den Flutopfern zur Verfügung. „Das kam auf Initiative der Emsdettener zustande. Dem schließen wir uns gerne an“, erklärt Och­trups Sportleiter Clemens Gude.

Startseite