1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ochtruper Idee begeistert die DBB-Spitze

  8. >

Basketball: Arminen motivieren junge Korbjäger zum Mitmachen

Ochtruper Idee begeistert die DBB-Spitze

Ochtrup

Auch für die Basketballer ist es momentan keine leichte Zeit. Da Spiel- und Trainingsbetrieb ruhen, ist Eigeninitiative gefragt. Die legt der SC Arminia Ochtrup mit einer Aktion an den Tag, die sich speziell an die Kinder und Jugendliche richtet. Das machte sogar den Präsidenten des Deutschen Basketballbundes hellhörig.

Marc Brenzel

Mareen Leusder macht die Übung vor. Noch vor der Schließung der Hallen im November drehten die Arminen ihre Trainingsvideos. Foto: SCAO Basketball

Noch zeichnet sich nicht ab, wann die Basketballer wieder in die Hallen dürfen. Damit die Kinder und Jugendlichen aber nicht einrosten, hat der SC Arminia Ochtrup jetzt eine Aktion ins Leben gerufen, bei der der Nachwuchs seine technischen Fähigkeiten verfeinern und gleichzeitig ein Basketball-Abzeichen erwerben kann.

Die Arminen haben für die Altersklassen U 12, U 14 sowie U 16 und älter altersgerechte Übungen entworfen, diese auf PDF-Dateien zusammengefasst und mit selbstgedrehten Videos unterlegt. Das wurde jetzt an die jungen Mitglieder gesendet beziehungsweise auf der Facebook-Seite (SCAOBasketball) eingestellt. Dabei handelt es sich um Wurfübungen, die richtige Ballbehandlung oder koordinative Aspekte. „Wir versprechen uns davon, dass die Kids am Ball und wir mit ihnen in Kontakt bleiben“, begründet Abteilungsleiter Jens Leusder. Wer alle Übungen mit Erfolg absolviert, der kann sich eine Urkunde herunterladen und ausfüllen. „Wir haben dazu keinen Zeitrahmen aufgezogen, und kontrollieren werden und können wir das auch nicht. Für uns kommt es darauf an, dass die Kids einfach was in Sachen Basketball machen“, betont Leusder.

Er und der Vorstand waren sich schnell einig, dass die Aktion größere Kreise ziehen soll. Und daher schrieb der Abteilungsleiter in seiner Funktion als Lehrer auch Schulen in Ochtrup, Wet­tringen, Metelen, Steinfurt und Bad Bentheim an, ob nicht Interesse daran bestünde, die Übungen und Videos Pädagogen und Schülern zur Verfügung zu stellen.

„Wir wollen auf diesem Weg natürlich auch ein bisschen Werbung für unseren Sport machen, denn wie viele andere Sportarten braucht auch der Basketball dringend Nachwuchs“, begründet Leusder. „Wer weiß, vielleicht lassen sich einige Mädchen und Jungen so dazu begeistern, einem Verein beizutreten.“

Begeistert von dem Engagement der Arminen zeigte sich Ingo Weiss, der Präsident des Deutschen Basketballbundes (DBB). Der Münsteraner wurde von seiner Frau Bettina, die die Realschule in Burgsteinfurt leitet, auf die Initiative der Ochtruper aufmerksam gemacht. „Ich bin begeistert zu sehen, was unsere Vereine alles auf die Beine stellen und welche Aktivitäten initiiert werden. Daher erlaube ich mir, Ihnen spontan mit einer persönlichen Mail zu danken. Alles das, was Sie anbieten, ist durchdacht und begeistert sicherlich die jungen Sportler und zukünftigen Basketballer. Für die Lehrer ist dies eine positive Unterstützung ihrer Unterrichtsplanungen“, schrieb Weiss den Ochtruper Basketballern.

  • Wer zusätzliche Informationen zur Aktion der Arminia-Korbjäger oder die PDF-Dateien samt Videos bekommen möchte, kann sich an Basketball.Och­trup@gmx.de wenden.
Startseite
ANZEIGE