1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ochtruper im Pokal im Einsatz

  8. >

Fußball: Holtmann-Elf gastiert in St. Arnold

Ochtruper im Pokal im Einsatz

Ochtrup

Der FSV Ochtrup bestreitet am Donnerstag sein zweites Pflichtspiel nach der Sommerpause. In der zweiten Runde des Kreispokals geht es zum TuS St. Arnold, der überraschend den Borghorster FC ausgeschaltet hatte. Den Ochtrupern fehlen mindestens sechs Akteure, was Spielertrainer Jannik Holtmann nicht zwingend als Wettbewerbsnachteil verstanden haben möchte.

mab

Markus Weidel gibt im bisherigen Verlauf der Vorbereitung eine prima Figur ab. Foto: Thomas Strack

In der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals wird der FSV Ochtrup am Donnerstag beim TuS St. Arnold vorstellig. Im Vorfeld der Partie muss Spielertrainer Jannik Holtmann kräftig an der Startformation tüfteln, denn sechs Kräfte fallen definitiv aus.

Dabei handelt es sich um Patrick Laurenz, Janik Hannekotte, Pawel Ozog, Dominik Düker, Kai Sandmann und Christopher Ransmann, die entweder verletzt, erkrankt oder im Urlaub sind. Das ist natürlich von der Papierform her eine Schwächung, was Holtmann aber ein bisschen differenzierter sieht: „In zweieinhalb Wochen beginnt die Saison. Bis dahin sind noch einige Stammplätze zu vergeben. Und mit dem richtigen Einsatz gegen St. Arnold kann der eine oder andere auf sich aufmerksam machen. Das sollte Motivation genug sein.“

Für Kai Sandmann rückt Mohammed Sylla auf die Mittelstürmerposition. Flankiert wird er dabei von Mats Thiemann und Markus Weidel. Weidel, der offiziell in sein erstes Seniorenjahr geht, gibt im bisherigen Verlauf der Vorbereitung eine prima Figur ab. „Als Youngster muss er sicherlich noch ein paar Dinge annehmen, aber was Markus fußballerisch macht, ist schon sehr, sehr gut“, lobt Holtmann.

Den TuS aus St. Arnold stuft Holtmann als ein „gutes A-Liga-Team“ ein. Nicht zuletzt die Verpflichtung des neuen Trainers Hassan Ürkmez habe der Elf aus einen zusätzlichen Schwung gegeben.

Startseite