1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ochtruper mental nicht auf der Höhe

  8. >

Kreisliga A: FSV zieht beim Skiclub Rheine mit 1:2 (0:1) den Kürzeren

Ochtruper mental nicht auf der Höhe

Ochtrup

Auf dem Papier waren die Ochtruper der klare Favorit. Einstellung und Konzentration stimmten jedoch nicht wirklich, sodass der FSV ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antrat.

-tv-

Markus Weidel (r.) ist im Duell mit Skiclubs Torschützen Patrick Engelkes nur zweiter Sieger. Foto: Jürgen Westhoff

„Schon beim Warmmachen habe ich gemerkt, dass wir nicht ganz bei der Sache sind. Wir saßen in den Köpfen wohl noch auf der Arbeit oder in der Uni fest“, erklärte FSV-Spielertrainer Jannik Holtmann. Wenn man sich dann auch noch zwei individuelle Fehler erlaubt, die zu den Gegentreffern führen, kann man sich nicht beschweren. Die Töpferstädter verloren beim Skiclub Nordwest Rheine mit 1:2 (0:1).

„Wir haben überhaupt keine Stimmung auf den Platz bekommen“, fehlte dem Coach die nötige Spritzigkeit bei seinen Jungs. „Dementsprechend sind wir auch in der ersten Halbzeit aufgetreten. Wir haben gefühlt alle Zweikämpfe und zweiten Bälle verloren.“ Zu allem Überfluss leistete sich ein Ochtruper Verteidiger auch noch einen ziemlichen Bock: Im Aufbauspiel spitzelte ihm Patrick Engelkes die Kugel weg, lief alleine auf Rafael Ponce zu und traf zur Führung (30.). Die einzige gute Gelegenheit aufseiten der Gäste hatte Holtmann selbst: Sein Freistoß landete erst in der Mauer, den Nachschuss lenkte Skiclub-Keeper Jan-Simon Hermes überragend an den Pfosten.

„Wir hatten zwar viel Ballbesitz, das hat uns aber nicht wirklich was eingebracht“, analysierte Holtmann. „Der Skiclub stand wirklich kompakt und gut. Da muss ich mal ein Lob aussprechen.“

Die beste Chance im zweiten Durchgang hatte wieder Holtmann selbst. Doch per Kopf verzweifelte er erneut am gut aufgelegten Hermes. Den einzigen Treffer erzielte Magd Abu Hamid per Foulelfmeter – herausgeholt von Mohammed Sylla (79.). Doch Giacomo Sandmann hatte nach einem erneuten individuellen Fehler – dieses Mal ein Fehlpass im Aufbauspiel – das letzte Wort (90.).

Am Sonntag geht es für den FSV zur abstiegsbedrohten Eintracht aus Rodde. Anstoß ist um 15 Uhr.

Startseite
ANZEIGE