1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ochtrups kleiner Kader leistet Großes

  8. >

Bezirksliga: SCA-Damen in Waltrop siegreich

Ochtrups kleiner Kader leistet Großes

Ochtrup

Die Ausgangsposition verhieß nicht Gutes: Lediglich mit sechs Spielerinnen reisten die Basketballerinnen von Arminia Ochtrup zur Partie nach Waltrop. Dort wuchs der kleiner Kader aber über sich hinaus.

-mab-

Mareen Leusder (r.) sorgte für 14 Punkte. Foto: Thomas Strack

Ihr vorletztes Meisterschaftsspiel in diesem Jahr haben die Bezirksliga-Basketballerinnen des SC Arminia Ochtrup siegreich gestaltet. Trotz großer personeller Probleme gewannen sie bei der Reserve vom GV Waltrop mit 57:43 (39:23).

Verletzungen und Erkrankungen dezimierten den Arminia-Kader auf sechs Spielerinnen. Dennoch machten die Gäste zu Beginn viel Betrieb und entschieden das erste Viertel mit 15:7 für sich. Allerdings leisteten sie sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt viele Fouls, was sich im weiteren Verlauf negativ bemerkbar machen sollte. Im zweiten Abschnitt kam Waltrop besser in die Partie und verschärfte den Druck. Die Ochtruperinnen blieben jedoch souverän und kontrollierten das Geschehen weiter. Mit einem 16-Punkte-Vorsprung ging es in die Kabine.

Die Gastgeberinnen erhöhten die Schlagzahl noch einmal. Aufgrund der Foulprobleme und der nachlassenden Kondition gerieten die Arminia-Damen immer mehr in Schwierigkeiten. In dieser Situation gelang es ihnen trotzdem, mit zwei ausgeglichenen Vierteln den Vorsprung zu verwalten und so am Ende den dritten Sieg im vierten Spiel zu verbuchen.

„Unter den gegebenen Umständen sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Einiges hätte sicher besser laufen können, aber wir waren ja auch nur zu Sechst. In einer Partie, die wir mit so einer dünnen Personaldecke bestreiten mussten, haben alle Verantwortung übernommen und großes Engagement gezeigt. Das ist mir wichtiger als das reine Resultat. Wenn sich das Team dann am Ende auch noch mit einem Sieg beschenkt, gibt es aus Sicht des Trainers erstmal nichts zu kritisieren“, bilanzierte Coach Thomas Oeinck.

Am Samstag (17. Dezember) treten die Korbjägerinnen aus der Töpferstadt vor eigenem Publikum an. Gegner in der Halle II am Schulzentrum ist die Viertvertretung des UBC Münster. Hochball ist um 16 Uhr.

Punkte: Bröker (15), M. Leusder (14), Dankbar (12), Münstermann (8), Vennenbernd und Lippers-Hollmann (beide 4).

Startseite