1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Rassiges Derby zwischen dem FC Galaxy und dem SVB

  8. >

Kreisliga: FC Lau-Brechte bleibt B-Liga-Schlusslicht

Rassiges Derby zwischen dem FC Galaxy und dem SVB

Steinfurt/Ochtrup

Richtig viel wurde den Zuschauern der Partie FC Galaxy Steinfurt gegen den SV Burgsteinfurt II geboten. Sechs Tore, zwei Feldverweise und eine faszinierende Schlussphase sorgten für Schnappatmung auf der Tribüne. Atemnot herrscht dagegen beim FC Lau-Brechte.

-mab-

Diogo Maia Rego (l.) war auch im Duell mit der Zweitvertretung d Foto: Thomas Strack

In der Kreisliga B rückt die Winterpause mit großen Schritten näher. Schon Ende November gehen die Kicker ins Break. Vorher ließen es der FC Galaxy und die Reserve des SV Burgsteinfurt noch einmal richtig krachen.

Galaxy Steinfurt – SV Burgsteinfurt II 3:3 (1:1)

Vor einer für B-Liga-Verhältnisse ansehnlichen Kulisse lieferten sich beide Teams ein mitreißendes Derby. Altin Fasku sorgte nach einer Ecke für das 1:0 der Hausherren (20.), das Maurice Hörstker postwendend per Strafstoß mit dem 1:1 beantwortete. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause. Danach nahm die Begegnung richtig Fahrt auf. SVB-Torwart Jannik Dilly foulte Diogo Maia Rego als letzter Mann im Strafraum und verursachte so eine Rote Karte und einen Elfmeter, den der Gefoulte verwandelte (76.). „In Überzahl haben wir dann leider nachgelassen“, schimpfte Galaxy-Trainer Nelson Venancio. Das wurde bestraft: Timo Hallau (83.) und Lennart Steinmann (86.) drehten die Partie – 2:3. Der FCG mobilisierte noch einmal alles und kam tatsächlich noch zum 3:3, für das mal wieder Diogo Maia Rego zuständig war (90. + 3). Kurz zuvor hatte Aldo Colalongos Ampelkarte auch für nummerisches Gleichgewicht gesorgt. „Das war ein tolles Match. Vielleicht fußballerisch nicht hochklassig, aber dafür rassig. Wir wollten den SVB ein bisschen ärgern. Das ist uns gut gelungen“, konnte sich Venancio mit der Punkteteilung sehr gut anfreunden.

SC Altenrheine III – FC Lau-Brechte 2:1 (0:1)

Der FC Lau-Brechte befindet sich auf dem besten Weg, die Hinrunde sieglos abzuschließen. Auch bei der Drittvertretung des SC Altenrheine gab es am Sonntag sauere Kirschen zu essen. Philipp Stückers Tor aus der 41. Minute ließ die Gäste aus Ochtrup zuversichtlich und mit einer 1:0-Führung die Kabinen gehen. Zwei Alu-Treffer von Max Feldmann-Wüstefeld und Victor Langlitz standen für die zwischenzeitliche Überlegenheit des FCL. Innerhalb von 60 Sekunden (72./73.) brachte Tobias Beckmann die Partie aber zum Kippen. „Echt bitter“, schluckte Trainer Ralf Klockenkemper.

Startseite
ANZEIGE