1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Regen, Wind und steile Anstiege

  8. >

Radsport: RSC Ochtrup beim Münsterland-Giro

Regen, Wind und steile Anstiege

Ochtrup

Der Giro durchs Münsterland war auch für die Radsportler des RSC Ochtrup eine Herausforderung. Vor allem der Wind und der Regen machte alle Pedaleuren zu schaffen.

Auch einige Fahrer des RSC Ochtrup (in Blau) nahmen am Sonntag beim Giro durchs Münsterland teil. Foto: RSC

Der Tag der Deutschen Einheit stand in diesem Jahr wieder im Zeichen des Radsports. Nach coronabedingter Zwangspause im vergangenen Jahr konnten die Fahrer des RSC Ochtrup nun bei ihrem Heimrennen ihre Ambitionen unter Beweis stellen

Im Rennen über 95 Km, das von Münster durch die Baumberge bis nach Nienberge führte, machten den Fahrern nicht nur die steilen Anstiege zu schaffen; vor allem der anhaltende Regen, gepaart mit böigen Winden setze dem Fahrerfeld zu. Die Ochtruper präsentierten sich stark an der Spitze des Rennens, konnten aber in der entscheidenden Situation nicht in das Geschehen eingreifen. Trotz widrigster Bedingungen lag das Stundenmittel bei Zieldurchfahrt jenseits von 40 Km/h.

Auch wenn am Ende eine Spitzenplatzierung ausblieb, konnten alle Ochtruper Fahrer zufrieden mit Ihren Leistungen sein. Alle Athleten konnten Ihre Leistungen vollends ausschöpfen und wurden nicht von Stürzen oder Defekten ausgebremst.

Nun stehen für die Vereinsmitglieder erstmal ein paar ruhige Tage an, ehe die Vorbereitungen für die nächste Saison anlaufen. Auch in den Herbst- und Wintermonaten wir das Training auf der Straße fortgeführt. Gleichzeitig bietet diese Zeit die Möglichkeit alternative Trainingsreize auf dem Mountainbike zu setzten.

Allen Radsportbegeisterten und auch Neueinsteigern steht der RSC Ochtrup offen. Kontaktdaten und Trainingszeiten findet man auf der Homepage des Vereins: www.rscochtrup.de

Startseite