Tischtennis: NRW-Liga

Samstag ist beim SC Arminia Ochtrup wieder Heimspieltag

Ochtrup

Nichts mehr sonntags, sondern wieder samstags tragen die Tischtennisspieler von Arminia Ochtrup ihre Heimspiele aus. Das soll unter anderem mehr Zuschauer in die Weilauthalle locken. Die erste Partie beschert den Töpferstädtern gleich einen Krachergegner.

Marc Brenzel

Christopher Ligocki freut sich auf die neue Saison. Foto: Thomas Strack

„Samstags zu spielen, scheint die bessere Alternative zu sein. Da kommen mehr Zuschauer, und auch für uns Akteure ist dieser Termin günstiger“, begründet Abteilungsleiter Timo Scheipers, warum der SC Arminia seine Heimspiele nicht mehr sonntags, sondern jetzt wieder samstags austrägt.

Der erste Einsatz in eigener Halle beschert dem Ochtruper NRW-Ligisten ein Duell mit der DJK Blau-Weiß Avenwedde (18.30 Uhr, Weilauthalle). Beide Teams zählen zu den Titelanwärtern, was die Blau-Weißen mit einem 9:4 gegen den TB Beckhausen schon mal bestätigten. Der SCA hatte hingegen in Runde eins Pause.

„Auch wenn der Gegner echt stark ist – wir wollen ein sportliches Ausrufezeichen setzen“, positioniert sich Teamsprecher Christopher Ligocki im Vorfeld. Die Arminen treten in Bestbesetzung an.

Startseite