1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. SpVgg diesmal nur das zweitbeste Team

  8. >

Landesliga: Langenhorster Niederlage beim FC Oeding

SpVgg diesmal nur das zweitbeste Team

Ochtrup

Die Fußballerinnen der SpVgg Langenhorst/Welbergen haben schon bessere Auftritte hingelegt als am Sonntag beim FC Oeding. Daher verwundert die 1:2-Niederlage der Ochtruperinnen nicht unbedingt. Mut für die Zukunft macht die Einwechslung einer Spielerin.

-mab-

Klara Koers (M.) glich für die SpVgg aus. Foto: Thomas Strack

Keine Punkte brachten die Landesliga-Fußballerinnen der SpVgg Langenhorst/Welbergen am Sonntag mit nach Hause. Beim FC Oeding unterlag der Aufsteiger mit 1:2 (0:0).

Trainer Peter Engel bemängelte die fehlende Emotionalität im Spiel der Seinen. Schwarz-Gelb war nicht so in seinem Rhythmus wie gewohnt, erarbeitete sich im ersten Abschnitt aber trotzdem zwei vielversprechende Möglichkeiten: Corina Rüschoff rutschte in eine Hereingabe von Clara Homölle, doch der Ball verfehlte knapp das Ziel. Später traf Rüschoff aus aussichtsreicher Position den Ball nur unsauber.

Der FC Oeding wirkte spritziger und ging in der 51. Minute durch Merle Röttger in Führung. „Ein schöner Schuss aus 16 Metern“, gestand Engel ein. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende wechselte der SpVgg-Coach die lange verletzte Klara Koers ein. Die Stürmerin ist zwar noch nicht wieder bei 100 Prozent, doch mit einem Solo mit anschließendem Abschluss zum 1:1 zeigte Koers, wie wichtig sie für die Ochtruperinnen ist (77.).

Lange hielt die Freude über den Ausgleich jedoch nicht an, denn nur drei Zeigerumdrehungen später bekamen die Gastgeberinnen einen Handelfmeter zugesprochen, den Anna-Sophie Rabenseifner verwandelte. Der knappe Vorsprung geriet bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Adnan Engin nicht mehr ernsthaft in Gefahr. „Wir waren heute nur die zweitbeste Mannschaft auf dem Platz, der Oedinger Sieg geht daher in Ordnung“, bilanzierte Engel.

Die nächste Aufgabe bringt die SpVgg Langenhorst/Welbergen am 27. November (Sonntag) mit dem Tabellendritten GW Amelsbüren zusammen (Anstoß: 12.30 Uhr, Vechtestadion).

Startseite