1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Zwei Treffer machten den Unterschied

  8. >

Handball: Turnerbund entscheidet ausgeglichene Partie gegen Ochtrup II knapp

Zwei Treffer machten den Unterschied

burgsteinfurt/ochtrup

Die Begegnung zwischen dem TB Burgsteinfurt und Arminia Ochtrup II verlief bis in die Schlussphase ausgeglichen – auch wenn die Steinfurter immer in Führung lagen. Am Ende sprang ein knapper Sieg heraus.

-gs-

Die Handballer des TB Burgsteinfurt (hier Theo Cordes, M., der vier Treffer erzielte) hatten gegen Ochtrups Reserve lange Zeit ihre liebe Mühe, gewannen am Ende aber mit zwei Toren. Foto: M. Lehmkuhl

Die Dankbarkeit über den Sieg war Eckhard Rüschhoff auch noch einen Tag später deutlich anzumerken. Mit 28:26 (15:14) haben seine Handballer des TB Burgsteinfurt die durch Spieler der ersten Mannschaft verstärkte Reserve von Arminia Ochtrup geschlagen und sich weiter alle Möglichkeiten zum Aufstieg offen gehalten.

„Nach dreimonatiger Spielpause wussten wir gar nicht, wo wir spielerisch stehen. Das Hinspiel gegen Ochtrup hatten wir noch deutlich gewonnen. Diesmal war der Gegner mit drei, vier Spielern aus der Ersten angetreten“, berichtete Rüschhoff von der Partie, die somit auch deutlich enger verlief als noch vor Wochen.

In der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft große Vorteile erspielen. Der TB führte zwar in der 14. Spielminute einmal mit vier Toren (9:5), doch bis zur 27. hatte die Arminia schon wieder ausgeglichen (12:12).

Ähnlich sah es in Halbzeit zwei aus. Erneut hatte sich Burgsteinfurt ein kleines Polster erspielen können und lag in der 39. Spielminute mit 20:16 in Führung. Doch die hielt auch nur wieder bis zur 55. Minute, dann hatten Christian Woltering und Michael Grundmann das 24:24 geschossen.

Nach einer Auszeit machten Theo Cordes (2), der zusammen mit Felix Schnabel (1) einen starken Innenblock bildete, und Niclas Vinhage mit dem 28:26 den Sack schließlich zu und tüteten die zwei Punkte ein.

„Unser Plus war die mannschaftliche Geschlossenheit. Unterm Strich müssen wir beim Torabschluss aber noch besser werden“, monierte Rüschhoff, dass mindestens acht glasklare Torchancen inklusive zweier Siebenmeter vergeben wurden.

TB-Tore: Cordes, Lange, Röll (je 4), Schnabel (4/1), Amine (4/1), Vinhage (3), Langermann, Huser, Höck, Körner, Geißler (je 1).

Startseite