1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Am letzten Spieltag kann noch viel passieren beim TC Ostbevern

  8. >

Tennis: Sommerrunde

Am letzten Spieltag kann noch viel passieren beim TC Ostbevern

Ostbevern

Die einen können aufsteigen, die anderen absteigen – im Saisonfinale ist noch viel Musik beim TC Ostbevern. Die Damen I wollen die sofortige Rückkehr in die Münsterlandliga feiern. Kurios ist die Situation bei den Damen 50, die noch ab- und aufsteigen können.

Foto: Ulrich Schaper

Hochspannung pur herrscht beim TC Ostbevern, denn am letzten Spieltag der Tennis-Sommersaison stehen etliche Entscheidungen an. Beide Damen-Teams haben die Chance, 2023 in einer höheren Liga anzutreten. Die Damen I stehen ganz dicht vor dem direkten Wiederaufstieg in die Münsterlandliga.

Vorzeichen stehen auf Party

Das Team kann sich beim Schlusslicht TC Hiltrup II (Samstag, 13 Uhr) theoretisch sogar eine knappe Niederlage erlauben. Doch die Vorzeichen stehen klar auf Sieg und eine rauschende Aufstiegsparty. Zwar sind am letzten Spieltag einige Stammspielerinnen verhindert, doch sollte Hiltrup kein Stolperstein werden.

Die Damen II stehen im Spitzenspiel der Kreisliga vor einem schweren Duell gegen den Tabellenzweiten Brukteria Dreierwalde (Samstag, 10 Uhr). Den Ostbevernerinnen reicht ein Unentschieden für den Aufstieg in die Bezirksklasse, doch die Gäste sind vor allem auf den vorderen Positionen stark besetzt.

Heiße Derby-Premiere

Die Herren (Bezirksklasse) reisen am Samstag (13 Uhr) nach Telgte. Es ist das erste Derby überhaupt. Beide Teams stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen siegen, um den Abstieg in die Kreisliga abzuwenden. Und der Sieger muss noch auf Altenberges Schützenhilfe gegen Abstiegsmitkonkurrent Beelen bauen.

Im Seniorenbereich stehen die Damen 40 in der Münsterlandliga kurz vor dem Klassenerhalt. Mit 3:3 Punkten empfangen die TCO-Frauen am Samstag (13 Uhr) das bereits abgestiegene Schlusslicht TC Handorf. Mit dem vierten Saisonsieg ist der Ligaverbleib perfekt. Kurios und spannend ist die Situation bei den Damen 50, die als Tabellendritter mit 7:3 Punkten sowohl ab- als auch aufsteigen können. Mit einem Unentschieden am Sonntag (10 Uhr) gegen Vorwärts Gronau wäre die Klasse gesichert, bei einem Sieg könnte sogar noch der Aufstieg drin sein.

Entspannt gehen die Herren 40 (Kreisliga) als Tabellenzweiter in die letzte Heimpartie (Samstag, 13 Uhr). Gegen den SV 91 Münster könnte bei einem Sieg sogar noch der Aufstieg herausspringen.

Startseite
ANZEIGE