1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Auch der vierte Versuch des BSV Ostbevern misslingt

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Auch der vierte Versuch des BSV Ostbevern misslingt

Ostbevern

Gegen den Abstiegskandidaten SC Everswinkel sollte endlich das erste Erfolgserlebnis im Jahr 2022 her. Aber es hat wieder nicht geklappt für die A-Liga-Fußballer des BSV Ostbevern. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Von Karl-Heinz Kock

Lucas Wigger (l.) wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt, konnte der Begegnung aber auch keine entscheidende Wende mehr geben. Foto: Kock

Die Mängelliste, die BSV-Trainer Daniel Kimmina anzuführen hatte, war lang: „Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen, waren im Aufbauspiel zu ungenau und haben nach dem 0:1 komplett den Faden verloren.“ In der Tat traten beim 0:3 (0:3) gegen Abstiegskandidat SC DJK Everswinkel sehr viele Unzulänglichkeiten und Stockfehler auf.

Dabei hätten seine Farben nach drei Minuten schon klar in Führung liegen können. Mohamed Alali und Carsten Esser boten sich in der Frühphase beste Möglichkeiten. Da sie ungenutzt blieben, meldete sich in der Folge der Gast eindrucksvoll in der Begegnung an. Fynn Auffahrt (8.) und Oliver Kwiaton (10.) brachen ihre Elf mit 2:0 in Führung und sorgten gleichzeitig dafür, dass die Ostbeverner A-Liga-Kicker bis zur Pause nichts mehr auf die Kette bekamen. Ein Everswinkeler Lattentreffer (30.) und das 0:3 durch Lars Ottens (42.) waren die einzigen Highlights, die es im Beverstadion in der ersten Hälfte noch zu sehen gab. „Wenn wir so eine Halbzeit spielen, holen wir keinen Punkt mehr. Die erste Hälfte war desolat“, ließ es Kimmina nicht an Deutlichkeit fehlen.

Nach dem Seitenwechsel war den Blau-Weißen ein gesteigertes Bemühen nicht abzusprechen. Roman Middrup (52.) und zweimal Lucas Wigger hätten den Abstand verkürzen können. Die klareren Möglichkeiten besaß aber weiter der Tabellenzehnte. Zweimal tauchten Gäste-Kicker frei vor BSV-Torhüter Tobias Jürgens auf, der einmal glänzend parierte, der zweite Ball ging neben das Ostbeverner Gehäuse.

Während die Everswinkeler einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierten, misslang den Gastgebern auch der vierte Versuch, im Jahr 2022 endlich die ersten Zähler einzufahren. Die nächste Möglichkeit bietet sich ihnen schon am Dienstag um 19.30 Uhr, wenn sich der SC Hoetmar zum Nachholspiel in der Bevergemeinde vorstellt.

BSV: Jürgens – Langanke, Droste, Büst, Knoblich (46. Kleine Büning) – Middrup (69. Horstmann), Schulze Hobeling, Kowol – Sanders (69. Wigger), Esser, Alali. Tore: 0:1 Auffahrt (8.), 0:2 Kwiaton (10.), 0:3 Ottens (42.).

Startseite
ANZEIGE