1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Auch Neele Kottbus wechselt zum BSV Ostbevern

  8. >

Fußball: Frauen-Westfalenliga

Auch Neele Kottbus wechselt zum BSV Ostbevern

Ostbevern

Ein weiterer Neuzugang beim BSV Ostbevern: Neele Kottbus hat bis zum vergangenen Sommer bei Union Wessum gespielt und dann ein halbes Jahr pausiert. Die 21-Jährige ist ab sofort spielberechtigt, hilft dem BSV aber wohl erst in der nächsten Saison weiter.

-rau-

Bis zum vergangenen Sommer hat Neele Kottbus (r.) beim Landesligisten Union Wessum gespielt. Foto: Johannes Kratz

Erst im Warmen kicken, dann raus ins Kalte und Nasse: Die Frauen des BSV Ostbevern sind am Samstag mit einem Hallentraining ins neue Jahr gestartet, am Mittwochabend haben sie die Wintervorbereitung im Beverstadion aufgenommen. Und das mit einem weiteren neuen Gesicht.

Ab sofort gehört Neele Kottbus zum Kader des Westfalenligisten. Wegen des Studiums, erklärt BSV-Trainer Christian Rusche, hatte sie ein halbes Jahr lang ausgesetzt. Jetzt habe sie wieder mehr Zeit, zudem sei sie nach Ladbergen gezogen. Kottbus, gerade 21 Jahre alt geworden, hat bis zum vergangenen Sommer beim Landesligisten Union Wessum gespielt. Rusche plant sie in der Defensive ein. „Auf welcher Position genau, das werden wir in den nächsten Wochen sehen.“ Kottbus ist ab sofort spielberechtigt. „Sie muss erst noch wieder reinkommen, aber sie hat alle Anlagen, bei uns mitzuspielen“, sagt der Coach.

Testspiel gegen Regionalligisten

Der Neuzugang wird den BSV aber wohl erst in der nächsten Saison weiterhelfen. Wie Rusche erklärt, beginnt sie im Februar ein Auslandssemester und kehrt erst gegen Ende der laufenden Spielzeit aus Spanien zurück. In die Rückrunde startet Ostbevern am 20. Februar zu Hause gegen den SSV Rhade.

Die BSV-Frauen sind mit einem sehr kleinen Kader durch die Hinserie gekommen. Im letzten Match vor der Winterpause gaben Lia Wille (zuletzt FSV Gütersloh) und Kristina Markfort (USA-Aufenthalt) ihr Debüt. Zur zweiten Saisonhälfte kommt auch noch Sophia Gehres (Westfalia Kinderhaus) dazu.

Der Tabellenzehnte der Westfalenliga hat vier Vorbereitungsspiele vereinbart. Zum Auftakt kommt am 26. Januar (Mittwoch, 19 Uhr) Nord-Regionalligist Osnabrücker SC ins Beverstadion. Dann testen die Ostbevernerinnen beim Bezirksligisten Rot-Weiß Ahlen (30. Januar), beim Landesligisten Arminia Bielefeld II (6. Februar) und beim A-Kreisligisten FC Schalke 04 (13. Februar).

Startseite
ANZEIGE