1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. BSV-Damen ohne Sechs ins Münsterland-Derby

  8. >

Fußball: SG-Frauen erwarten Recke

BSV-Damen ohne Sechs ins Münsterland-Derby

Ostbevern/Telgte

Sowohl die Fußballerinnen des BSV Ostbevern als auch die der SG Telgte müssen in ihren Heimspielen am Sonntag auf zahlreiche Spielerinnen verzichten. Dennoch sollen die ersten Saisonsiege her.

-khk-

Ohne Ina Plagge müssen die BSV-Fußballerinnen im Heimspiel gegen Mecklenbeck auskommen. Foto: Foto: Kock

Im ersten Heimspiel der neuen Westfalenliga-Saison steht für die Fußballerinnen des BSV Ostbevern am Sonntag um 15.30 Uhr gleich ein Derby an. Dauerrivale Wacker Mecklenbeck stellt sich im Beverstadion vor. Die Damen aus der Domstadt müssen auf Torhüterin Lena-Marie Claußen verzichten und unterlagen zum Auftakt daheim mit 1:2 gegen den SV Kutenhausen-Todtenhausen.

Die Blau-Weißen starteten mit einem 2:2 in Flaesheim. Erneut müssen sie auf Lisanna Mahnke, Vanessa Beste, Chiara Dießelberg (alle verletzt), Ina Plagge (privat verhindert), Karina Samberg und Clara Haverkamp verzichten. Immerhin ist Lia Wille aus dem Urlaub zurück. „Ich hoffe, die Mädels finden den Fokus“, sagt BSV-Trainer Christian Rusche.

Die Damen der SG Telgte haben nach dem 2:7-Auftakt in Darfeld am Sonntag um 13 Uhr den TuS Recke zu Gast. Konditionell haben sie unter der Woche intensiv gearbeitet, um nicht wieder ab der 75. Minute abzubauen. Neben dem verletzten Quartett stehen auch Verena Melchert und Linda Focke nicht zur Verfügung, was Lücken in die Innenverteidigung reißt. „Recke stand 2021/22 unten in der Tabelle. Ich denke, es wird eine Begegnung auf Augenhöhe“, so SG-Coach Friedhelm Mors.

Startseite
ANZEIGE