1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. BSV-Frauen haben etwas gutzumachen

  8. >

Fußball: Westfalenliga

BSV-Frauen haben etwas gutzumachen

Ostbevern

An das Hinspiel gegen Borussia Emsdetten erinnern sich die Fußballerinnen des BSV Ostbevern nicht so gerne. Am Sonntagnachmittag bietet sich ihnen die Möglichkeit, da etwas geradezurücken.

-khk-

Frieda Kemper steht den BSV-Damen am Sonntag nicht zur Verfügung. Foto: Foto: Aumüller

Die Frauen des BSV Ostbevern haben am Sonntag etwas gutzumachen. Gleich mit 2:5 haben sie im September das Hinspiel bei Borussia Emsdetten verloren. „Wir hatten einen schlechten Tag und haben uns drei Kontertore gefangen“, erinnert sich BSV-Trainer Christian Rusche an weniger schöne Momente aus der ersten Halbserie. Inzwischen ist der Gegner am Sonntag (15 Uhr) auf einen Abstiegsplatz durchgereicht worden. Auf Ostbeverner Seite werden Frieda Kemper, Vanessa Beste, Chiara Dießelberg, Katharina Stövesand und Clara Haverkamp fehlen. Hinter dem Mitwirken von Annika Bröcker steht aufgrund einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme noch ein Fragezeichen. Gleichwohl stehen 14 Teammitglieder zur Verfügung.

Startseite
ANZEIGE