1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. BSV Ostbevern II und SG Telgte III wollen ins Mittelfeld

  8. >

Fußball: Kreisliga B

BSV Ostbevern II und SG Telgte III wollen ins Mittelfeld

Ostbevern/Telgte

Der BSV Ostbevern II beginnt die Saison gegen Milte und Neuling SG Telgte III in Sassenberg. Die beiden Trainer haben einen identischen Wunsch: Mouhcine Moudden und Janusz Bemben wollen mit ihren Teams ins Tabellenmittelfeld.

-rau-

Mit einem 4:2-Sieg im Entscheidungsspiel gegen den IFC Warendorf bejubelte die dritte SG-Mannschaft den Aufstieg. Foto: Aumüller

Der BSV Ostbevern II startet am Sonntag um 13 Uhr im Beverstadion gegen die DJK RW Milte in die Saison der Fußball-Kreisliga B2. Zeitgleich gastiert Aufsteiger SG Telgte III beim VfL Sassenberg II.

Nach Platz neun im Vorjahr möchte BSV-Trainer Mouhcine Moudden mit seinem Team „im Mittelfeld landen“. Vier Spieler haben die BSV-Zweite verlassen, vier sind dazugekommen. Sowohl Alexander Spahn und Sascha Johanshon aus der dritten Mannschaft als auch Justin Azike und Fabian Seidel aus der A-Jugend gehören laut Moudden zum Stammkader. Der spielende Co-Trainer Fabian Dertenkötter war nach seiner Hochzeit erst mal in den Flitterwochen. Pünktlich zum Auftakt ist er wieder da.

In den vergangenen Wochen fehlten Moudden aus verschiedenen Gründen etliche Spieler. „Ich hatte mir die Vorbereitung etwas anders vorgestellt“, so der Übungsleiter. „Jetzt hoffe ich, dass alle möglichst schnell zurückkommen. Die Jungs haben richtig Bock.“

Das dürfte bei der dritten Mannschaft aus Telgte nicht anders sein. „Ja, alle sind heiß auf die Kreisliga B. Die Jungs haben sich das auch verdient“, sagt SG-Coach Janusz Bemben. Bis auf Jannes Schmitz (zweite Mannschaft) ist der Aufstiegskader zusammengeblieben. „Wir haben mehr als 20 Leute beim Training“, freut sich Bemben. „Wir wollen schnell ein paar Punkte sammeln und im Mittelfeld landen.“ Eintracht Münster II hat sich zurückgezogen, also steht schon einer von zwei Absteigern fest.

Bleibt die Frage, wie schnell sich der Neuling in der Klasse zurechtfindet. „Ich habe die Jungs schon gewarnt“, erzählt Bemben. „,In der letzten Saison habt ihr fast alles gewonnen, jetzt kann es sein, dass ihr mal drei Wochen hintereinander was auf die Mütze bekommt.’“ Der Trainer ist optimistisch: „Ich glaube, die Jungs bekommen das hin.“

Startseite
ANZEIGE