1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. BSV Ostbevern ist glänzend aus den Startlöchern gekommen

  8. >

Fußball-Westfalenliga: Damen

BSV Ostbevern ist glänzend aus den Startlöchern gekommen

Ostbevern

So hat sich Trainer Christian Rusche seinen Saisonstart mit den BSV-Fußballerinnen vorgestellt. Nach dem 4:1-Heimerfolg gegen Berghofen II weist sein Team nach zwei Spieltagen eine makellos weiße Weste auf und freut sich nun auf das Münsterland-Derby am Sonntag.

-khk-

Frieda Kemper erzielte zwei Treffer für die BSV-Damen. Foto: Aumüller

So einen famosen Saisonstart haben die Fußballerinnen des BSV Ostbevern schon lange nicht mehr hingelegt. Zwei Spiele, zwei Siege – und nach dem gestrigen 4:1 (2:1)-Heimerfolg gegen die Spielvereinigung Berghofen II dürfen sie sich über Platz zwei in der Westfalenliga freuen.

Dabei begann das Nachholspiel mit einer kalten Dusche. Mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in Führung (2.). Aber die Blau-Weißen übernahmen in der Folge klar das Kommando. Julia Mendes Freistoß traf die Querlatte (5.), Laura Riepings Kopfball flog knapp drüber (6.). Frieda Kemper machte es besser und schob zum 1:1-Ausgleich (20.) ein. Noch vor der Pause brachte Neuzugang Annika Bröcker (35.) ihre Farben in Front.

Nach dem Seitenwechsel ließ Ostbevern so gut wie nichts mehr zu. Vanessa Beste war nach 55 Minuten mit dem 3:1 zur Stelle. Berghofen II schwächte sich zudem mit einer Roten Karte zusätzlich selber. Noch einmal Kemper (80.) stellte in der Schlussphase den Endstand her. „Ein sehr guter Saisonstart“, kommentierte Coach Christian Rusche. „Jetzt freuen wir uns auf das Derby am Sonntag in Mecklenbeck.“

BSV-Damen: Imholt – Bröcker, Samberg (80. Stövesand), Koenen, Mahnke (85. Hugenroth) – Rehm, Rieping (75. Feldmann), Weber, Kemper (85. Köhne), Beste – Mende. Tore: 0:1 Bitter (2.), 1:1 Kemper (20.), 2:1 Bröcker (35.), 3:1 Beste (55.), 4:1 Kemper (80.).

Startseite