1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. BSV Ostbevern lässt sich beim SSV Rhade überraschen

  8. >

Fußball: Frauen-Westfalenliga

BSV Ostbevern lässt sich beim SSV Rhade überraschen

Ostbevern

In Dorsten beim SSV Rhade bestreiten die Fußballerinnen des BSV Ostbevern ihr erstes Meisterschaftsspiel. Der neue Trainer Christian Rusche muss bei seiner Premiere auf mehrere Spielerinnen aus dem ohnehin kleinen Kader verzichten.

-rau-

Bei seiner Punktspiel-Premiere muss BSV-Trainer Christian Rusche auf Stammtorhüterin Johanna Aland verzichten. Foto: Kock/Aumüller

Der Neuling betritt absolutes Neuland. Bei seiner Punktspiel-Premiere als Trainer der BSV-Fußballerinnen sieht Christian Rusche zum ersten Mal in seinem Leben den Sportplatz des SSV Rhade. Das Westfalenliga-Team aus Ostbevern startet am Sonntag (14.45 Uhr) in Dorsten in die Saison. „Da war ich noch nie“, sagt der Coach.

Auch über den ersten Gegner hat er nur spärliche Informationen sammeln können. Er wartet ab, was auf seine Mannschaft zukommt. Die ist zumindest auf den Punkt genau eingestimmt, betont Rusche. „Ich bin guter Dinge, dass wir gut vorbereitet sind. Von uns aus kann es losgehen.“ Und nicht nur das: „Es sind alle voller Vorfreude, alle sind heiß auf das erste Spiel.“

Aus dem kleinen Kader müssen die BSV-Frauen auf Chiara Dießelberg (verletzt), Lotte Köhne und Clara Haverkamp (beide Urlaub) verzichten. Und auf die etatmäßige Torhüterin Johanna Aland, die in den ersten vier Meisterschaftsspielen ausfällt. Das ist aber schon länger bekannt, deshalb hatte Rusche mit Manuela Imholt die frühere und langjährige Stammkeeperin in Ostbevern aus dem sportlichen Ruhestand zurückgeholt.

Nele Koenen bleibt Kapitänin beim Westfalenligisten. Sie wird vertreten durch Laura Glenzki und Laura Rieping.

Startseite