1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. BSV Ostbevern ohne Vier ins Mindener Land

  8. >

Fußball: Damen

BSV Ostbevern ohne Vier ins Mindener Land

Telgte/Ostbevern

Die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern wollen nach Möglichkeit das Hinspielergebnis gegen den SV Kutenhausen/Todtenhausen wiederholen. Das fänden auch die Telgter Damen gegen den SC Gremmendorf gut, allerdings spricht ihre Formkurve derzeit dagegen.

-khk-

Die Ostbeverner Fußballerinnen werden in Kutenhausen ohne Lotte Köhne (l.) auskommen. Foto: Foto: Kock

„Wir wollen auf jeden Fall auf einem einstelligen Tabellenplatz bleiben und vielleicht noch ein, zwei Plätze klettern“, sagt BSV-Trainer Christian Rusche zu den Zielen der Ostbeverner Westfalenliga-Fußballerinnen. Um den SV Kutenhausen-Todtenhausen noch einzuholen, müssten die BSV-Frauen am Sonntag um 15.30 Uhr im Mindener Land gewinnen. Derzeit liegt der Liga-Sechste zwei Ränge und sechs Zähler besser als die Blau-Weißen auf Platz acht.

Auf vier Spielerinnen muss die Elf aus der Bevergemeinde verzichten. Lotte Köhne (Bandverletzung im Sprunggelenk) und Vanessa Beste sind verletzt, Katharina Stövesand ist beruflich verhindert und Laura Rieping befindet sich im Urlaub. Also sollen es die verbliebenen Teammitglieder richten – was im Hinspiel gut klappte. Tore von Frieda Kemper und Lisanna Mahnke sorgten für einen 2:0-Heimerfolg. „Wir hatten immer Zugriff und sie haben uns über die Außenpositionen Räume gelassen“, erinnert sich Rusche.

Nicht gerade rosig sieht die Lage bei den Damen der SG Telgte vor dem letzten Heimspiel in der laufenden Landesliga-Runde am Sonntag um 13 Uhr gegen den SC Gremmendorf aus. Zwar gewannen die Emsstädterinnen sowohl das Hinspiel (2:0) als auch das Pokalduell (7:4), aber die schwache Formkurve und die personellen Vorzeichen stimmen Coach Sebastian Wende wenig optimistisch. Franziska Rüter, Ina Plagge, Esther Kleinfeld und Vera Heinker werden nicht dabei sein. Zudem ist das Mitwirken von Marion Osthues fraglich. „Wir müssen – gerade in der Abwehr – mächtig umbauen und kreativ sein“, so Wende.

Startseite
ANZEIGE