1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Corona-Fälle bei der zweiten und dritten Mannschaft der SG Telgte

  8. >

Fußball: Kreisliga B und C

Corona-Fälle bei der zweiten und dritten Mannschaft der SG Telgte

Telgte

In der zweiten und in der dritten Herrenmannschaft der SG Telgte gibt es jeweils einen Spieler, der sich mit Covid-19 infiziert hat. Die Kicker und Trainer beider Teams haben sich testen lassen. Der Trainings- und Spielbetrieb bei dem B- und dem C-Kreisligisten ruht bis auf Weiteres.

Ralf Aumüller

Foto: Aumüller

Dass Corona ein ständiger Begleiter dieser Fußballsaison sein wird, wussten sie bei der SG Telgte auch schon vor dem vergangenen Wochenende. Nach einigen anderen Vereinen im Kreis Münster-Warendorf hat es jetzt auch die Sport-Gemeinschaft erwischt. In der zweiten und in der dritten Herrenmannschaft gibt es jeweils einen Spieler, der sich mit Covid-19 infiziert hat. Das teilt Jochen Enste mit, der Corona-Beauftragte und Fußball-Abteilungsleiter der SG.

Die Spieler und Trainer dieser beiden Teams kommen bis auf Weiteres nicht mehr zusammen. Die Heimpartie der SG Telgte II in der Kreisliga B2 am vergangenen Sonntag gegen die DJK RW Milte wurde abgesagt. Die SG-Dritte hatte in der Kreisliga C3 ohnehin spielfrei.

Gegner informiert

Die erste Mannschaft ist nicht betroffen – außer, dass die Bezirksliga-Truppe am Sonntag gegen den SuS Cappel (2:2) kein Personal aus der Reserve hochziehen konnte, obwohl sie es wegen einiger Ausfälle gut hätte gebrauchen können.

Am Samstag, so Enste, sind die beiden Corona-Fälle bekannt geworden. Dann habe er die erforderliche Informationskette sofort in Gang gesetzt und unter anderem die Staffelleiterin, den Kreisvorsitzenden und die letzten Gegner der beiden Telgter Mannschaften in Kenntnis gesetzt. Die SG-Reserve hatte am vorvergangenen Sonntag beim TSV Ostenfelde und am letzten Dienstag in einem Freundschaftsmatch beim FC Mecklenbeck gekickt. Die dritte Mannschaft hatte zuletzt gegen den BSV Ostbevern III gespielt.

Jochen Enste

„Es hat mich sehr gefreut, wie verantwortungsvoll unsere beiden Mannschaften mit diesem Thema umgegangen sind“, betont Enste. Spieler und Trainer beider Teams haben sich direkt am Wochenende an der Uniklinik in Münster auf das Virus testen lassen. Die Ergebnisse lagen laut Enste am Montag noch nicht vor. „Welche Spieler wie lange in Quarantäne müssen, wissen wir noch nicht.“

Die meisten Teammitglieder wohnen im Kreis Warendorf, einige aber auch in Münster. Deshalb sind zwei unterschiedliche Gesundheitsämter zuständig. Das gilt auch für die beiden Infizierten: Einer komme aus Münster, der andere aus dem Warendorfer Kreisgebiet, so Enste. Der Betroffene aus der dritten Mannschaft habe zuletzt selbst nicht auf dem Platz gestanden.

„Solange es noch keine Ergebnisse und keine Anordnungen gibt, kehren die Mannschaften auch nicht in den Trainingsbetrieb zurück“, versichert Jochen Enste. Wann die zweite und die dritte Garnitur der SG Telgte wieder Spiele bestreiten dürfen, ist noch offen.

Startseite