1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Damen des TC Ostbevern wollen weiteren Schritt zum Klassenerhalt machen

  8. >

Tennis: Winterhallenrunde

Damen des TC Ostbevern wollen weiteren Schritt zum Klassenerhalt machen

Ostbevern

Die drei Damenteams des TC Ostbevern treten an diesem Spieltag auswärts an. Die erste Mannschaft (Münsterlandliga) will einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Die Herren 50 des TCO gehen in eigener Halle auf die Courts.

Die weite Fahrt nach Vreden soll sich auch lohnen für Alexandra Sohn und die Damen 30 des TC Ostbevern. Foto: Aumüller

Alle drei Frauenteams des TC Ostbevern spielen an diesem Wochenende in auswärtigen Hallen. Die Damen I möchten in der Münsterlandliga einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Tennis-Winterrunde machen.

Der Aufsteiger hat sich bislang bestens verkauft und weist aktuell ein positives Punktekonto auf. Beim THC Münster II sollen am Samstag (18 Uhr) die Weichen für den Ligaverbleib gestellt werden. Das TCO-Quintett um Spitzenspielerin Katharina Herweg, Sabrina Wendland, Katharina Frye, Saskia Schafberg und Vanessa Lindmeyer setzt dabei vor allem auf die Doppelstärke.

Vierter Sieg im Visier

Als Tabellenführer in der Bezirksklasse reisen die Damen II am Sonntag (10 Uhr) zum abstiegsgefährdeten SuS Hochmoor. Trotz einzelner verletzungsbedingter Ausfälle wollen Philine Vogelsang, Kristina Mentrup, Janine Wansing und Ramona Bensmann den vierten Saisonsieg einfahren, um die Chancen auf den Bezirksliga-Aufstieg zu wahren.

Eine weite Anreise steht bei den Damen 30 (Bezirksliga) beim Auswärtsspiel in Vreden an. Das TCO-Team ist mit einem souveränen 6:0-Sieg in Ibbenbüren in die Saison eingestiegen und hofft in Vreden zumindest auf einen Teilerfolg. Susanne Knappheide, Karin Walbelder, Alexandra Sohn und Astrid Struffert wollen am heutigen Samstag (14 Uhr) gegen die leicht favorisierten Gastgeberinnen in der Erfolgsspur bleiben.

Als klarer Underdog empfangen die Herren 50 (Bezirksliga) am heutigen Samstag (17 Uhr) den bislang souveränen Tabellenführer aus Westerkappeln. Das Team um Mannschaftsführer Guido Verspohl wird versuchen, dem Aufstiegsaspiranten Paroli zu bieten.

Startseite
ANZEIGE