1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Durchschlagskraft fehlt dem BSV Ostbevern

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Durchschlagskraft fehlt dem BSV Ostbevern

Ostbevern

Die Leistung stimmte, aber mit Punkten belohnt wurde sie nicht. Die A-Liga-Fußballer des BSV Ostbevern mussten sich in Warendorf mit 0:1 geschlagen geben. Dafür gab es vor allem einen Grund.

-khk-

Daniel Kimmina sah eine 0:1-Niederlage der Ostbeverner Fußballer in Warendorf. Foto: Foto: Kock

Personell deutlich geschwächt unterlagen die A-Liga-Fußballer des BSV Ostbevern mit 0:1 (0:1) bei der Warendorfer SU. Damit wiederholte sich das Ergebnis aus der Hinrunde, als die Kreisstädter am ersten Spieltag ebenfalls erfolgreich waren.

„Defensiv haben wir das gut gemacht und diszipliniert gegen den Ball agiert“, kommentierte Daniel Kimmina. „Allerdings hat uns die Durchschlagskraft nach vorne gefehlt. Wir haben nicht so viele Möglichkeiten wie erhofft gehabt“, ergänzte der im Sommer scheidende Trainer der Blau-Weißen.

Carsten Knoblich (12.) und Lucas Wigger (20./55.) hätten gleichwohl für Ostbevern treffen können. Zudem fand ein Abseitstor von Wigger (65.) keine Anerkennung und die Gäste hätten sich auch einen Elfmeterpfiff wegen eines Handspiels der Gastgeber gewünscht (62.).

„Aufgrund der größeren Anzahl an Torchancen ist der Sieg der WSU letztlich verdient“, befand Kimmina. BSV-Torhüter Tobias Jürgens musste mehrmals eingreifen, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Den entscheidenden Warendorfer Treffer hatte Julian Gösling schon in der 26. Minute erzielt.

BSV: Jürgens – Langanke, Büst, Droste, W. Alali (54. Hülsmann) – Schulze Hobeling, Poßmeier, Dawud (78. Frönd) – Hagenah (62. Müller), Wigger, Knoblich (78. Graf). Tor: 1:0 Gösling (26.).

Startseite