1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Ein gebrauchter Tag für den BSV Ostbevern

  8. >

Fußball: Westfalenliga Damen

Ein gebrauchter Tag für den BSV Ostbevern

Ostbevern

Eine verletzte Torhüterin, zwei verletzte Feldspielerinnen, dazu eine deutliche Niederlage – es war ein gebrauchter Tag, den die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern in Iserlohn erwischten.

-khk-

Manuela Imholt verletzte sich beim Auswärtsmatch in Iserlohn. Foto: Foto: Kock

Zum zweiten Mal in Folge haben die Fußballerinnen des BSV Ostbevern mit 1:6 (0:3) verloren – diesmal beim ambitionierten Westfalenliga-Aufsteiger FC Iserlohn. „Ein gebrauchter Tag“, fasste Trainer Christian Rusche den gestrigen Auftritt zusammen. „Bei diesen Gegebenheiten kämpft man mit stumpfen Waffen.“

Was er damit meint? Mit lediglich 13 Spielerinnen angereist, verletzte sich Torhüterin Manuela Imholt in der 35. Minute bei einer Abwehraktion. Zur Pause musste gewechselt werden, allerdings hatte sich ihre potenzielle Vertreterin Julia Mende am Handgelenk verletzt (20.) und fiel damit aus.

Stattdessen kam Johanna Meimann zu ihrem Debüt im BSV-Kasten – und zeigte auch zwei gute Paraden. Dass die technisch versierten, jungen Iserlohnerinnen weitere drei Treffer erzielten, konnte sie nicht verhindern.

Lia Wille (60.) und Mira Jörden (70.) hatten Chancen für den BSV, dem am Ende die Kräfte ausgingen. Karina Samberg traf zum 1:4 (80.).

BSV-Damen: Imholt (46. Meimann) – Köhne, Samberg, Markfort, Haverkamp – Rehm (70. Kottbus), Kemper, Wille, Weber, Mende – Jörden. Tore: 1:0 Lüders (3.), 2:0 Lüders (42.), 3:0 Sommer (45.), 4:0 Lukovic (68.), 4:1 Samberg (80.), 5:1 Barnes (83.), 6:1 Barnes (87.).

Startseite
ANZEIGE