1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Ein Start wie gemalt für die Damen des TC Ostbevern

  8. >

Tennis: Münsterlandliga

Ein Start wie gemalt für die Damen des TC Ostbevern

Ostbevern

Toller Auftakt für die Damen-Mannschaften des TC Ostbevern in der Hallenrunde: Beide Teams siegten mit 4:2 und sicherten sich wichtige Zähler für den Klassenerhalt. Die Erste überraschte beim TC Deuten III.

Saskia Schafberg siegte im Einzel und im Doppel. Foto: Aumüller

Toller Auftakt für die Damen-Mannschaften des TC Ostbevern in der Tennis-Winterhallenrunde: Beide Teams siegten mit 4:2 und sicherten sich wichtige Zähler für den Klassenerhalt.

Die Erste gewann in der Münsterlandliga beim favorisierten TC Deuten III mit 4:2. Das Team konnte sich einmal mehr auf die Doppelstärke verlassen. Bereits in den Einzeln boten die Ostbevernerinnen den deutlich höher eingestuften Gastgeberinnen Paroli und erspielten sich trotz des Fehlens von Spitzenspielerin Katharina Herweg einen 2:2-Zwischenstand. Saskia Schafberg (7:6, 6:2) und Vanessa Lindmeyer (6:2, 6:4) punkteten an den Positionen drei und vier sicher in zwei Sätzen, während Sabrina Wendland (5:7, 0:6) im Spitzeneinzel und Katharina Frye (2:6, 2:6) verloren.

In zwei packenden Doppeln belohnte sich der TCO für seinen couragierten Auftritt und machte das 4:2 perfekt. Wendland/Schafberg (7:5, 6:4) und Frye/Lindmeyer (6:4, 3:6, 10:7) behielten in engen Partien die Nerven und sorgten für den überraschenden Auftaktsieg. Am 11. Dezember treten die Ostbevernerinnen beim TV Emsdetten an.

Die Damen II (Bezirksklasse) besiegten am Sonntag in der Tennishalle Ostbevern den THC Münster II. Ella Simon (6:3, 6:2), Annika Peschke (6:2, 6:3) und Janine Wansing (6:4, 6:4) waren in zwei Durchgängen erfolgreich, während Philine Vogelsang an Position zwei knapp mit 5:7, 6:4, 7:10 unterlag. Für den Endstand sorgten dann die beiden Doppel Peschke/Vogelsang (6:1, 6:3) und Wansing/Bensmann (3:6, 1:6). Nächster Gegner ist am 11. Dezember der TSC Münster.

Startseite
ANZEIGE