1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Ems Westbevern und SG Telgte schlagen Landesligisten

  8. >

Fußball: Testspiele

Ems Westbevern und SG Telgte schlagen Landesligisten

Telgte/Ostbevern/Westbevern

Die SG Telgte und Ems Westbevern besiegten die Landesligisten SV Herbern und Concordia Albachten. Der BSV Ostbevern enttäuschte gegen Wacker Mecklenbeck. Die Frauen der SG Telgte gewannen locker in Warendorf.

Von Ralf Aumüller und Bernhard Niemann

BSV-Verteidiger Wasf Alali (l.) kommt in dieser Szene eher an den Ball als der Mecklenbecker Jan Hoffmann. Ein Symbolbild war das am Sonntag nicht. Die Ostbeverner hatten Mühe. Foto: Aumüller

So langsam wird es ernst, zumindest bei den Männern. Am kommenden Wochenende steht die erste Runde im Fußball-Kreispokal auf dem Plan, dann beginnt am 14. August bereits die Meisterschaft. Die Frauen haben zwei Wochen länger Zeit. Auch am vergangenen Wochenende arbeiteten die Mannschaften in Testspielen am Feinschliff. Ein Überblick.

SV Herbern - SG Telgte 1:2 (1:0). Der Bezirksligist verdiente sich den Sieg beim Landesligisten mit einem starken zweiten Durchgang. „Dass Herbern einen Trainingstag hatte, also schon vormittags etwas getan hatte, soll unsere Leistung nicht schmälern“, sagte SG-Co-Trainer Jan Plagge. Steffen Hunnewinkel brachte die Herberner in Führung (18.). „Unsere erste Halbzeit war nicht überragend. Wir wollten zu schnell nach vorne spielen“, bilanzierte Plagge. „Die zweite Halbzeit war deutlich besser. Wir haben tief gestanden, haben keine richtig großen Torchancen zugelassen und hätten sogar noch höher gewinnen können.“ Mit einem Traumtor glich Joost Hagedorn zum 1:1 aus (74.). Mit dem linken Fuß traf der Rechtsverteidiger in den Winkel. Schön herausgespielt war das 2:1 von Martin Röös (81.). Plagge: „Herbern kann sich, was die Chancenverteilung betrifft, über das Ergebnis nicht beschweren.“ Nächster SG-Test: Dienstag (19.30 Uhr) beim Bezirksligisten Borussia Münster.

Tobias Berger

BSV Ostbevern - Wacker Mecklenbeck 1:5 (0:2). Nee, das Ergebnis passte Tobias Berger gar nicht. Und die Leistung seiner Mannschaft auch nicht. „In der Höhe geht das sogar in Ordnung. Das Spiel hätte auch 3:8 ausgehen können“, sagte der Co-Trainer des BSV Ostbevern. Seine Schlussfolgerung zwei Wochen vorm Saisonstart: „Wir haben noch reichlich Luft nach oben. Wenn wir uns so in der Meisterschaft präsentieren, wird es schwierig.“ Der BSV spielt in der Kreisliga A1, Wacker in der A2. Die Mecklenbecker lagen zur Pause mit 2:0 vorne (14./35. per Elfmeter). In der besten Phase der Gastgeber direkt nach der Pause verkürzte Carsten Esser nach einer Flanke von Mohamed Alali auf 1:2 (49.), doch Wacker traf noch dreimal (52./62./90.). Nächster BSV-Test: Dienstag (19.30 Uhr) gegen den A-Kreisligisten SC Nienberge.

Westbevern dreht 0:1-Rückstand

Ems Westbevern - Concordia Albachten 4:2 (1:2). Unerwartet besiegte A- Kreisligist Westbevern den Landesligisten. „Wir freuen uns über den Erfolg, der nicht unverdient war, wissen aber, dass noch einige Arbeit auf uns wartet“, sagte Ems-Trainer Andrea Balderi nach einem kräftezehrenden Wochenende mit dem Trainingstag am Samstag. „Unsere Mannschaft hat trotz des 0:2-Rückstandes Mut und Willensstärke gezeigt.“ In der ersten Halbzeit spielte Ems trotz intensiver Laufarbeit zu passiv und geriet folgerichtig auch mit zwei Toren in Rückstand. Als Adrian König nachsetzte, den Ball eroberte und zum Torschützen Marius Weimann passte, hieß es 1:2 (22.). Ems war nach der Pause präsenter und drehte das Spiel durch Tore von Henrik Schlunz (64.), Weimann (70. ) und König (90.).

Lotta Farwick überrascht

Frauen Warendorfer SU - SG Telgte 1:4 (0:4). Zur Halbzeitpause war schon alles klar. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Landesliga-Frauen aus Telgte beim Bezirksligisten mit 4:0 in Führung. Sarah Fipke (10.), Franziska Ix (20.), Leona Mors (25.) und Anne Hilgenhöner (43.) hatte die drückende Überlegenheit der Gäste auch in Tore umgemünzt. „Fürs erste Testspiel war das hervorragend. Am Ende war es eine bessere Konditionseinheit“, sagte SG-Trainer Friedhelm Mors. Weil die Telgterinnen in schmaler Besetzung angereist waren, spielte in der zweiten Halbzeit Torhüterin Vera Heinker im Angriff und Betreuerin Stefanie Kuhrmann auf der linken Abwehrseite. Einen starken Eindruck hinterließ U 17-Spielerin Lotta Farwick. „Sie hat alle Überrascht, so gut war sie – mich auch“, freute sich Mors.Nächster SG-Test: Dienstag (19.30 Uhr) gegen Bezirksligist TuS Altenberge.

Startseite
ANZEIGE