1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Favoritenschreck BSV Ostbevern schlägt auch gegen Gütersloh zu

  8. >

Fußball: Westfalenliga Damen

Favoritenschreck BSV Ostbevern schlägt auch gegen Gütersloh zu

Ostbevern

Eigentlich wollten die jungen Fußballerinnen des FSV Gütersloh II in Ostbevern einen großen Schritt Richtung Regionalliga-Aufstieg tun. Letztlich mussten sie sich dann aber doch mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben.

Von Karl-Heinz Kock

Clara Haverkamp (l.) und Kristina Markfort (r.) freuten sich am Sonntag über ein 2:2-Unentschieden gegen Spitzenreiter FSV Gütersloh II. Foto: Kock

Die Fußballerinnen des BSV Ostbevern entwickeln sich immer mehr zu einem Favoritenschreck für die Spitzenteams in der Damen-Westfalenliga. Ende April hatten sie Germania Hauenhorst die erste Niederlage seit vielen Monaten beigebracht. Am Sonntag folgte mit dem FSV Gütersloh II nun auch der Titelanwärter Nummer eins. Eigentlich hatten die jungen Ostwestfälinnen einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Regionalliga-Aufstieg machen wollen und dann mussten sie sich bei den Blau-Weißen im Beverstadion unerwartet mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden zufrieden geben.

Die ersten guten Gelegenheiten hatten die Gäste. Durch Umschaltmomente und Seitenverlagerungen fand das BSV-Aufgebot ins Spiel. Lisanna Mahnke verwandelte einen Eckball direkt zur 1:0-Führung (27.). Aus abseitsverdächtiger Position gelang Anna-Lena Meier der Ausgleich (30.).

Ein Traumtor von Chiara Tappe (64.) brachte den Tabellenführer in der zweiten Halbzeit in Front. Aber die Gastgeberinnen wehrten sich nach Kräften. Und wurden nach einer feinen Einzelleistung von Kim Weber mit dem 2:2 belohnt. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften Chancen zum Siegtreffer, ohne sie nutzen zu können. „Die Mädels sind aktuell in Topform“, freute sich BSV-Trainer Christian Rusche. „Wir haben in der Rückrunde deutlich mehr Stabilität und kassieren weniger Gegentreffer.“

BSV-Damen: Imholt – Feldmann (67. Haverkamp), Koenen, Mahnke – Rehm, Markfort, Dießelberg (63. Samberg), Kemper (67. Rieping), Weber, Wille – Mende (63. Meimann). Tore: 1:0 Mahnke (27.), Meier (30.), 1:2 Tappe (64.) Weber

Startseite
ANZEIGE