1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Franziska Pelkmann vom TV Friesen Telgte landet auf Platz drei

  8. >

Leichtathletik: Westfalen-Meisterschaften

Franziska Pelkmann vom TV Friesen Telgte landet auf Platz drei

Telgte

Fast hätte ihr eine Konkurrentin noch den Platz auf dem Treppchen vor der Nase weggeschnappt. Doch Franziska Pelkmann bewies bei den Westfalen-Meisterschaften im Weitsprung starke Nerven und sicherte sich im letzten Versuch den dritten Rang.

Franziska Pelkmann landete bei den Westfalen-Meisterschaften im Weitsprung auf dem dritten Platz Foto: privat/Pelkmann

Bei den Westfalen-Meisterschaften der U 16-Schülerinnen in Paderborn hatte Franziska Pelkmann zwei Ziele: im Weitsprung mindestens in den Endkampf der besten Acht zu kommen und über 60 Meter Hürden eine für sie gute Zeit zu laufen. Die 15-jährige Leichtathletin des TV Friesen Telgte hat ihre persönlichen Vorgaben mehr als erfüllt.

Im Weitsprung lief in den ersten Versuchen allerdings nicht alles nach Plan. Pelkmann war unzufrieden, weil sie die angepeilten fünf Meter nicht erreichte. Als dann eine Konkurrentin im fünften Versuch mit 4,94 Meter ihr den Platz auf dem Treppchen wegschnappte, wurde der Frust noch ein wenig größer. Doch Pelkmann zeigte starke Nerven und verbesserte im letzten Versuch ihre Tagesbestweite um wenige Zentimeter auf 4,98 Meter. Damit stand sie wieder auf dem Podest. Da die Konkurrentin im letzten Versuch nur auf 4,92 Meter kam, gab’s noch ein Happy End für Pelkmann mit Platz drei bei den westfälischen Titelkämpfen.

Den 60-Meter-Hürdenlauf sah sie zunächst nur als Zugabe zum Weitsprung. Aber durch einen sehr guten Vorlauf, in dem Pelkmann ihre persönliche Bestleistung auf 10,37 Sekunden steigerte, erreichte sie überraschend die Finalläufe. Dort gelang ihr zwar keine Verbesserung mehr, aber mit 10,40 Sekunden lag Pelkmann immer noch klar unter ihrem persönlichen Rekord aus der Zeit vor den „Westfälischen“.

Startseite
ANZEIGE