1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Gelungener Einstand für Damen 30 des TC Ostbevern

  8. >

Tennis

Gelungener Einstand für Damen 30 des TC Ostbevern

Ostbevern

Die neugemeldeten Damen 30 des TC Ostbevern und die routiniertesten Tennisspieler des Vereins durften sich am Wochenende über Meisterschaftssiege in der Sommersaison freuen. Aber es gab auch Mannschaften, die weniger erfolgreich waren.

Von und

Die neuformierte Damen-30-Mannschaft des TC Ostbevern durfte sich in ihrem ersten Meisterschaftsspiel über einen 5:1-Erfolg in Greven freuen. Foto: TC Ostbevern

Die Trauben hängen für die Damen 40 des TC Ostbevern in der Münsterlandliga noch zu hoch. Der Aufsteiger unterlag auch in seine zweiten Partie bei TC 22 Rheine mit 1:8 und ziert aktuell zusammen mit dem TC Handorf das Tabellenende der Liga.

In Rheine vermochte lediglich Kerstin Große Westerloh zu punkten, die ihre Begegnung nach hartem Kampf mit 0:6; 7:5; 10:7 umbog. Eine starke Vorstellung bot auch Susanne Knappheide, die an Position zwei beim 5:7, 3:6 knapp am Satzgewinn vorbei schrammte. Simone Gerling, Manuela Cord, Alexandra Sohn und Astrid Struffert mussten sich deutlich in zwei Durchgängen geschlagen geben.

Leichter wird es für die TCO-Damen nicht, denn als nächster Gegner steht am Samstag mit Gronau der verlustpunktfreie Tabellenzweite auf dem Programm.

Die Damen 50 (Bezirksliga) erspielten sich in einer ausgeglichenen Begegnung ein leistungsgerechtes 3:3 bei Brukteria Dreierwalde. Petra Herweg (6:4; 4:6; 10:6) und Kathrin Kitzinski (6:1; 6:4) waren erfolgreich, während Judith Lehmkuhl und Dagmar Diegel in zwei Sätzen verloren. Spannend wurde es in den Doppeln, in denen Kitzinski/Lehmkuhl (6:3; 7:5) auf 3:2 stellten, doch Karin Orthaus/Diegel mussten sich knapp mit 6:3; 0:6; 7:10 geschlagen geben.

In ihrer ersten Begegnung gewannen die neu gemeldeten Damen 30 (Kreisliga) beim SV Greven mit 5:1. Petra Groth (4:6; 6:1; 10:2), Astrid Gerdes (6:1; 7:6) und Julia Terveer (7:6; 6:2) sowie die Doppel Groth/Melanie Kuhlenkötter (6:2; 6:2), Stefanie John/Stefanie Schulze Johann (7:5; 6:2) machten den Premierenerfolg perfekt.

Bei den Senioren mussten sich die Herren 30 (Bezirksliga) den bärenstarken Gästespielern vom TV Emsdetten mit 1:5 geschlagen geben. Sven Gerdhenrich holte beim 7:5; 6:4 den Ehrenpunkt für den TCO. Marcus Borgmann (1:6; 1:6), Patrick Lorenz (3:6; 6:7), Max Heusel (1:6; 4:6) und die Doppel Lorenz/Gerdhenrich (3:6; 3:6) sowie Heusel/Matthias Pohlmann (0:6; 2:6) verloren hingegen jeweils in zwei Sätzen.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierten die Herren 40 (Kreisliga), die sich gegen THC Münster 2 mit 4:2 behaupteten. Beide TCO-Doppel behielten dabei die Nerven und schafften jeweils im Match-Tiebreak den Erfolg. Matthias Manila/Johannes Eling (2:6; 6:3; 10:7) und Roland Stockhorst/Reinhold Spahn (6:4; 4:6; 10:8) machten in einer dramatischen Endphase den Sieg perfekt. Zuvor hatten die Spitzenspieler Andreas Wobker (4:6; 6:4; 10:6) und Marcel Schwegmann (6:4; 6:3) die Niederlagen von Eling (4:6; 6:2; 4:10) und Spahn (3:6; 3:6) zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgeglichen.

Spannend machten es auch die Herren 50 in der 1. Kreisklasse, die gegen BW Tecklenburg mit 4:2 siegreich blieben. Clemens Börger (6:0; 6:1), Hansi Eidam (7:5; 6:3) und Hubert Rüter (7:5; 6:2) sowie das Doppel Ralf Droste/Eidam (3:6; 6:3; 10:7) holten dabei die entscheidenden Zähler für das Aufgebot aus der Bevergemeinde.

Startseite
ANZEIGE