1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Korberfolg in letzter Sekunde verhindert verdienten Lohn

  8. >

Basketball 2. Regionalliga: SG Telgte-Wolbeck

Korberfolg in letzter Sekunde verhindert verdienten Lohn

Telgte

Die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck waren nahe dran an einer Überraschung gegen die Lippe Baskets Werne. Erst in allerletzter Sekunde fiel die Entscheidung.

Von René Penno

Sören Krapp (am Ball) erzielte am Samstag im Heimspiel sechs Punkte für die SG Telgte-Wolbeck. Foto: René Penno

Für einen Augenblick haben die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck an der Überraschung geschnuppert. Yvan Noubissi raubte ihnen diese Chance mit seinem Treffer in allerletzter Sekunde. Nach einem 78:80 (30:39) gegen die Lippe Baskets Werne verließen die Telgter Korbjäger mit hängenden Köpfen die Platte.

„Die Chance wäre da gewesen“, sagte SG-Coach Marc Schwanemeier. Im zweiten Abschnitt der Partie fand die SG immer besser ins Spiel und hatte es in der Schlussphase in der Hand, die nächsten zwei Punkte einzufahren. Aber wie so oft in diesem Spiel fanden die Gäste im richtigen Moment Antworten, wenngleich es auch der letzte Moment war.

Im Vorfeld des Duells in der 2. Regionalliga hatte Marc Schwanemeier gewarnt: „Wenn die heiß laufen, wird es schwierig, sie zu stoppen.“ Was er damit meinte, wurde ihm gleich in der Anfangsphase vor Augen geführt. Den Lippe Baskets gelang alles, die SG wirkte nervös und machte zu viele Fehler. So lagen die Gäste bald mit 13:2 in Front und kontrollierten die Partie.

„Wir sind am Anfang nicht in den Rhythmus gekommen“, blickt Marc Schwanemeier auf die ersten Minuten zurück. Nach und nach legte sich das und die SG Telgte-Wolbeck meldete sich zurück. In Zahlen ausgedrückt: Beim 15:19 nach den ersten zehn Minuten waren sie wieder in Schlagdistanz. Aber so richtig wollte es noch nicht laufen. Werne zog wieder davon, und immer, wenn die Telgter wieder herankamen, drehten die Gäste auf.

Erst in der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber richtig dagegenhalten. Im letzten Viertel witterten sie endlich auch die Chance, dass es sogar mit dem dritten Sieg klappen könnte. Felix Blome traf beim 70:69 zur ersten Führung, in den letzten Minuten ging es ständig hin und her. Als Leon Schmidt wenige Sekunden vor der Schlusssirene zum 78:78 traf, war wieder alles offen. Bis Yvan Noubissi an den Ball kam und die SG-Niederlage besiegelte.

„Die Mannschaft hat sich toll ins Spiel zurückgekämpft“, so Schwanemeier. „Wir haben versucht, in der zweiten Halbzeit das Spiel zu drehen.“ Was auch gelang, nur der Lohn für die Aufholjagd blieb aus.

SG Telgte-Wolbeck: Burrichter (3), Schmidt (7), Sierra (8), F. Blome (16), D. Blome (12), Patte (5), König (14), Anssari (3), Ahmedin (4), Krapp (6), Diaby, Krone

Startseite
ANZEIGE