1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Kurios: Alle sechs Vereinehaben den gleichen Punktestand

  8. >

Tennis: Seniorenteams des TC Ostbevern

Kurios: Alle sechs Vereinehaben den gleichen Punktestand

Ostbevern

Zwei klare Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage nach einem dramatischen Match: Die Bilanz der Seniorenteams des TC Ostbevern an diesem Spieltag ist positiv. Kurios sieht die Tabelle bei den Herren 40 aus: Alles sechs Vereine haben den gleichen Punktestand.

Matthias Mansla gewann sein Einzel glatt in zwei Sätzen.  Foto: Aumüller

Mit einer positiven Bilanz absolvierten die vier Seniorenteams des TC Ostbevern den Spieltag. Bei hohen Temperaturen feierten die beiden 40er-Teams deutliche Heimsiege.

Die Damen 40 (Bezirksliga) bewiesen Nervenstärke und besiegten den höher eingestuften TC Handorf klar mit 7:2. Zwar musste sich Simone Gerding im Spitzeneinzel in zwei Sätzen geschlagen geben, doch Susanne Knappheide (6:2, 6:0), Manuela Cord (6:4, 0:6, 10:6), Karin Finke (4:6, 6:1, 10:7), Simone Termühlen (6:4, 7:5) und Tanja Klaucke (6:2, 6:1) machten den Gesamtsieg bereits nach den Einzeln perfekt. In den Doppeln sorgten Gerding/Klaucke (6:2, 6:4) und Finke/Große Westerloh (6:2, 6:3) für die Zähler sechs und sieben.

Klassenerhalt mit einem weiteren Sieg

Die Herren 40 (Kreisliga) feierten nach der unglücklichen 4:5-Auftaktniederlage einen deutlichen 8:1-Sieg gegen TG Münster. Lediglich Markus Borgmann musste sich an Position zwei nach hartem Kampf mit 6:4, 3:6, 8:10 beugen. Andreas Wobker (6:0, 6:2), Matthias Mansla (6:1, 6:0), Roland Stockhorst (6:2, 6:3), Reinhold Spahn (6:1, 6:0) und Andreas Laumann-Rojer (6:0, 6:2) feierten klare Siege. In den Doppeln machten Wobker/Mansla (6:1, 3:6, 10:5), Spahn/Laumann-Rojer (6:0, 6:1) und Clemens Börger/Andreas Termühlen (7:5, 6:1) den 8:1-Endstand perfekt. Nach zwei Spieltagen sieht die Tabelle kurios aus: Alle sechs Teams haben jeweils einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto.

In einer packenden Partie sicherten sich die Damen 50 ihr zweites Unentschieden in der Bezirksliga. Bei BW Greven punkteten Kathrin Kitzinski (6:3, 2:6, 11:9) und Judith Lehmkuhl (6:0, 6:4) in den Einzeln. Pech hatten Petra Herweg (7:6, 0:6, 6:10) und Karin Orthaus (6:1, 4:6, 3:10). In den Doppeln holten Orthaus/Hermine Wientke (6:1, 6:2) den dritten Zähler. Nachdem sich Auftaktgegner Bork kurzfristig vom Spielbetrieb abgemeldet hat, kann das TCO-Team nun mit einem Sieg in Mecklenbeck den Klassenerhalt dingfest machen.

Match-Tiebreak in fünf von sechs Spielen

Noch mehr Dramatik bot die Begegnung der Herren 55 (Bezirksklasse), die beim 2:4 gegen TC Heiden gleich fünf der sechs Partien im Match-Tiebreak austragen mussten. Kurt Bellmann (6:4, 0:6, 14:12) und Ralf Droste (4:6, 6:4, 11:9) hatten starke Nerven, während Bruno Müller (7:5, 1:6, 5:10) sowie die beiden Doppel Wolfgang Bögel/Hansi Eidam (1:6, 6:4, 7:10) und Andreas Tourneur/Ludger Preckel (6:4, 4:6, 6:10) weitere Punkte knapp verpassten. Tourneur verlor das Spitzeneinzel mit 2:6, 2:6.

Startseite