1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Kurioses Match in Emsdetten – BSV unterliegt 2:5

  8. >

Fußball: Westfalenliga Damen

Kurioses Match in Emsdetten – BSV unterliegt 2:5

Ostbevern

Eine halbe Stunde lang dominierten die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern das Match bei Borussia Emsdetten und standen am Ende doch mit leeren Händen da. Dabei trat erneut ein Problem auf, das es schon gegen den Herforder SV zu beobachten gab.

-khk-

Vanessa Beste gelang ein BSV-Treffer in Emsdetten. Foto: Kock

„Es war das gleiche Prozedere wie gegen den Herforder SV. Wir waren 30 Minuten drückend überlegen, haben vorne gut zugestellt und hatten gute Torchancen“, bilanzierte BSV-Coach Christian Rusche nach dem Auswärtsmatch bei Borussia Emsdetten, das die Ostbeverner Westfalenliga-Fußballerinnen mit 2:5 (0:3) verloren.

Laura Rehm und Annika Beste hätten ihre Farben in Führung bringen können. Nachdem die Gastgeberinnen eine halbe Stunde lang kaum vor das Gehäuse der Blau-Weißen gekommen waren, schlugen sie wenige Minuten vor dem Seitenwechsel gleich dreimal zu. Eine exzellente Effizienz der Emsdettenerinnen. Aber auch ein Ergebnis, das „nach dem Spielverlauf für uns im Kopf nicht nachvollziehbar war“, wie Rusche betonte. Kim Weber und noch einmal Beste hätten verkürzen können, aber auch das klappte zunächst nicht.

Erst in der 56. Minute gelang Vanessa Beste das 1:3-Anschlusstor. Distanzschüsse ihrer Mitspielerinnen fanden ihr Ziel nicht. Immerhin netzte Weber noch zum zwischenzeitlichen 2:4 ein. Unter dem Strich stand die dritte BSV-Punktspielniederlage in Folge.

BSV-Frauen: Imholt – Feldmann, Koenen, Samberg, Stövesand (66. Weglage) – Rehm, Mahnke, Kemper (66. Köhne), Weber, Beste – Mende. Tore: 1:0 (36.), 2:0 (44.), 3:0 (45.+1), 3:1 Beste (56.), 4:1 (65.), 4:2 Weber (79.), 5:2 (90.+2).

Startseite