1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Laufen statt Derby: Steffen Langanke vom BSV Ostbevern startet in Münster

  8. >

Leichtathletik und Fußball

Laufen statt Derby: Steffen Langanke vom BSV Ostbevern startet in Münster

Ostbevern

Das Derby gegen Ems Westbevern muss Steffen Langanke absagen - schweren Herzens, aber mit anspruchsvollem Alternativprogramm: Der Fußballer des BSV Ostbevern startet beim Münster-Marathon. Der 28-Jährige hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt.

Von Ralf Aumüller

Nicht viele Kreisliga-Fußballer schaffen diese Zeit: Beim Bever-Lauf Mitte August brauchte Steffen Langanke nur knapp 38 Minuten über zehn Kilometer. Foto: Aumüller

Derby in der Kreisliga A: Am Sonntag (15 Uhr, Beverstadion) stehen sich die Fußballer des BSV Ostbevern und des SV Ems Westbevern gegenüber. Ohne Steffen Langanke: Der 28-jährige Offensivspieler des BSV macht andernorts ordentlich Meter. Der Ostbeverner startet am Sonntag in Münster beim Marathon. Die WN haben mit dem konditionsstarken Kicker gesprochen.

Beim Bever-Lauf in Ostbevern haben Sie am 14. August über zehn Kilometer 37:58 Minuten benötigt. Eine sehr starke Zeit.

Langanke: Das war schon in Ordnung, aber die Zeit hätte noch etwas besser sein können. Es war sehr warm und am Anfang habe ich mich mitziehen lassen. Das war dann etwas schnell, am Ende fehlte mir ein bisschen die Kraft.

Laufen Sie am Sonntag Ihren ersten Marathon?

Langanke: Nein, meinen zweiten. Den ersten bin ich 2014 auch in Münster gelaufen. Da ging es mir eigentlich nur darum, den Marathon zu schaffen. Ich habe 3:35 Stunden gebraucht.

Haben Sie sich in den vergangenen Monaten intensiv vorbereitet?

Langanke: Ja. Nachdem die letzte Saison Ende Oktober 2020 unterbrochen worden war, bin ich wieder zum Laufen gekommen. Das war schon immer mein Ding. Ab Januar habe ich das dann gesteigert auf drei- bis viermal in der Woche. Erst ohne Ziel, aber dann habe ich mir gedacht, dass ich ja auch beim Marathon in Münster starten könnte. Im Sommer bin ich lauftechnisch etwas in Konflikt geraten mit der Saisonvorbereitung im Fußball. Das war manchmal eine ganz schöne Belastung, aber ich habe es hinbekommen.

Welches Ziel haben Sie sich beim Marathon gesetzt?

Langanke: Ich möchte gerne so um die 3:10 Stunden laufen. Ich gehe da aber ganz gelassen ran. Ich hoffe, dass meine Knie halten. Damit hatte ich auch schon mal beim Fußball Probleme. Es wäre schön, wenn es nicht zu warm wird, aber auch nicht zu viel regnet.

Das Fußballspiel am Sonntag müssen Sie dafür absagen.

Langanke: Ja, und dann auch noch gegen Westbevern. Das ist ärgerlich, aber ich habe mich so lange auf den Marathon vorbereitet, der reizt mich jetzt auch sehr. Das Derby gibt es ja auch noch in der Rückrunde.

Wie geht’s denn am Sonntag aus?

Langanke: Ich sage mal 2:0 für Ostbevern.

Startseite