1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Neun Sätze an zwei Tagen

  8. >

Volleyball: Frauen-Verbandsliga

Neun Sätze an zwei Tagen

Ostbevern

Erst in Lüdinghausen gegen die WVV-Auswahl, dann in Witten gegen BW Annen: Der BSV Ostbevern II feierte zwei Siege an zwei Tagen. „Sechs Punkte hatten wir uns erhofft, mit fünf sollten wir zufrieden sein“, sagt Trainer Peter Pourie.

Marie Kolkmann (hier auf einem Archivbild) und ihre Teamkolleginnen behaupteten sich in Lüdinghausen und in Witten. Foto: Brunner

Neun Sätze in zwei Auswärtsspielen innerhalb von 24 Stunden: Am letzten Wochenende der Herbstferien konzentrierten sich die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II nahezu ausschließlich auf ihr Hobby. Die Fahrerei hat sich gelohnt: Der Verbandsligist gewann am Samstagabend in Lüdinghausen gegen die WVV-Auswahl mit 3:1 und am Sonntagnachmittag in Witten bei Blau-Weiß Annen mit 3:2.

„Sechs Punkte hatten wir uns erhofft, mit fünf sollten wir zufrieden sein“, sagt BSV-Trainer Peter Pourie und blickt gleich aufs große Ganze: „Einen Start mit drei Siegen in den ersten vier Spielen hatte vor der Saison niemand von uns erwartet.“

Ersten Satz verpennt

Gegen die Auswahl des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV) der Jahrgänge 2008/09 bogen die Ostbevernerinnen einen 0:1-Satzrückstand zum 3:1 (22:25, 25:23, 25:23, 25:18). Die WVV-Talente hatten direkt vorher mit 2:3 gegen BW Annen verloren. „Den ersten Satz haben wir verschlafen, da hatten wir vor allem eine sehr hohe Fehlerquote im Aufschlag“, berichtet Pourie. Dann sei die Mannschaft mutiger geworden, lag immer in Führung und habe sich die drei Punkte klar verdient. „Am Ende war es eine sichere Sache“, meint der BSV-Coach.

Das kann man von dem Gastspiel am Tag darauf bei BW Annen nicht behaupten. Die Gäste drehten einen 1:2-Satzrückstand zum 3:2 (20:25, 25:22, 24:26, 25:19, 15:12) – und das gegen eine „sehr unangenehm zu spielende Mannschaft“, so Pourie. Annen habe stark verteidigt, habe wie eine „Gummiwand die Bälle sehr unorthodox zurückgespielt“, so Pourie.

Peter Pourie

Dass die BSV-Zweite im dritten Satz nach einer 24:20-Führung noch mit 24:26 unterlag, nahm der Trainer auf seine Kappe. „Da habe ich mich vercoacht.“ Doch die Gäste gewannen den vierten Abschnitt und den Tiebreak. „Wie das Team zurückgekommen ist und seine Stärke im Angriff ausgespielt hat, zeigt, wie gefestigt es ist“, sagt Pourie. „Und es zeigt, wie gut sich die Mannschaft mit Unterstützung aus der Dritten entwickelt hat.“

Auch das kommende Wochenende steht für die BSV-Reserve ganz im Zeichen des Volleyballs, diesmal aber in der heimischen Beverhalle. Nach dem Match am Samstag (13.30 Uhr) gegen den TV Gladbeck II kommt am Sonntag (17 Uhr) in einem Nachholspiel Union Lüdinghausen II nach Ostbevern.

BSV-Frauen II: Carneim, C. Schlautmann, Beuse, Spahn, Peters, Plogmann, Kolkmann, Heitkötter, C. Struffert, Laus, Terzenbach, Huber (nur Samstag), J. Struffert, Stübe, Große-Dütting (alle nur Sonntag).

Startseite