1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Ostbevern cool und clever zum Dreier in Schwerin

  8. >

Volleyball: 2. Liga Damen

Ostbevern cool und clever zum Dreier in Schwerin

Ostbevern

Der Ausflug nach Schwerin hat sich für die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern gelohnt. Erst ein schöner Bummel durch die Stadt und dann drei Punkte zum Auftakt der neuen Zweitliga-Saison – für Trainer Dominik Münch und sein Team war es ein Mega-Wochenende.

Von Karl-Heinz Kock

Groß war die Freude bei den BSV-Volleyballerinnen nach dem klaren 3:0-Auftakterfolg in Schwerin. Foto: BSV

Das war ein Auftakt nach Maß für die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern. Zum Saisonstart siegten sie souverän mit 3:0 (25:21, 25:22, 25:22) bei Mitaufsteiger Schweriner SC II. „Cool gemacht“, urteilte dann auch Trainer Dominik Münch. „Mit drei Punkten sind wir noch nie in eine Zweitliga-Saison gestartet. Diese Zähler halten uns jetzt erst einmal den Rücken frei für die nächsten zwei Heimspiele gegen etablierte Gegner.“ Am Samstag um 19 Uhr gastiert BBSC Berlin in der Beverhalle, acht Tage später kommt dann VC Allbau Essen nach Ostbevern.

„Es war ein Mega-Wochenende“, freute sich Münch. „Am Samstagabend konnten wir noch etwas spazieren und Essen gehen in Schwerin. Unser Busfahrer hat uns gesagt, dass er nur Sieger mit nach Hause nimmt. Da bin ich doch jetzt froh, dass er uns nach Hause fährt.“

Von Beginn an übernahmen die Gäste aus der Bevergemeinde vor 101 Zuschauern in der Sporthalle am Lambrechtsgrund das Kommando und gingen schnell mit 7:1 in Führung. Auch zur Mitte des ersten Durchgangs betrug der Abstand noch sechs Punkte. „Diesen Vorsprung haben wir dann ungefährdet nach Hause gebracht“, so der Übungsleiter.

Auch den zweiten Abschnitt konnten die BSV-Damen von vorne weg spielen. „Wir sind immer aufmerksam gewesen, wenn Schwerin mal aufgeholt hat.“ Nach dem 25:22 war der erste Punktgewinn 2022/23 schon mal sicher.

„Und auch im dritten Satz sind wir hartnäckig geblieben“, berichtete Münch. Zwar hatten die Volleyballerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern die Nase mit 13:11 vorn. „Aber wir haben in keiner Phase Punkte am Stück abgegeben. Da hat man unsere Cleverness gemerkt, keine einfachen Punkte herzuschenken.“ Über 14:13 und 20:17 wurde schließlich der erste Saisonsieg gefeiert. Zum MVP des Saisonauftaktes wurde Esther Spöler gewählt.

BSV-Frauen: Vera Horstmann, Sophia Kerkhoff, Esther Spöler, Kathrin Pasel, Luisa Lüpken, Amy Knight, Amelie Strothoff, Hannah Hattemer, Franziska Seidel, Sabrina Roer, Andrea Mersch-Schneider.

Startseite
ANZEIGE