1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Saisonendspurt verspricht Spannung beim TC Ostbevern

  8. >

Tennis: Seniorenmannschaften

Saisonendspurt verspricht Spannung beim TC Ostbevern

Ostbevern

Den ersten Spieltag nach der Ferienpause beendeten die vier Seniorenmannschaften des TC Ostbevern mit einer ausgeglichenen Bilanz. Der Saisonendspurt verspricht in jedem Fall Spannung.

Von und

Nach dem klaren Sieg in Nienberge wartet auf die Herren 55 aus Ostbevern mit (v.l.) Ludger Preckel, Ralf Droste, Hans-Jürgen Eidam und Guido Verspohl nun der Tabellenführer. Foto: privat

Mit einer ausgeglichenen Bilanz absolvierten die vier Tennis-Seniorenmannschaften des TC Ostbevern den ersten Spieltag nach der Sommerpause. Die Damen 40 feierten beim klaren 8:1-Sieg gegen den BSV Roxel den zweiten Saisonerfolg. Sie belegen den zweiten Platz in der Bezirksliga.

Simone Gerding (6:4, 6:3), Susanne Knappheide (6:4, 6:1), Alexandra Sohn (6:0, 6:2), Kerstin Große Westerloh (6:1, 6:0) und Tanja Klaucke (6:4, 6:1) gewannen in zwei Durchgängen, während Astrid Struffert knapp im Match-Tiebreak unterlag. Mit drei Siegen in den Doppeln machte das TCO-Team den 8:1-Endstand perfekt. Mit einem weiteren Erfolg in der abschließenden Partie in Havixbeck können die Ostbevernerinnen den zweiten Rang sichern.

In akuter Abstiegsgefahr

In akuter Abstiegsgefahr befinden sich die Herren 30 in der Bezirksklasse. Die Truppe unterlag beim Tabellenführer BTV Nottuln mit 1:5. Mannschaftsführer Max Heusel war es an Position vier vorbehalten, mit einem 6:4, 6:3-Sieg den Ehrenpunkt zu erspielen. Matthias Mansla, Patrick Lorenz, Clemens Börger und die beiden Doppel waren beim Aufstiegsaspiranten in den Baumbergen chancenlos. In den verbleibenden beiden Begegnungen gegen den TSC Münster und ETuS Haltern kann das Heusel-Team aber noch den anvisierten Klassenerhalt schaffen.

Gruppe extrem ausgeglichen

Im Spitzenspiel der Kreisliga verloren die Herren 40 beim TSC Münster knapp mit 4:5. Andreas Wobker (6:2, 4:6, 10:4), Matthias Mansla (6:2, 6:4) und Roland Stockhorst (6:7, 6:3, 10:4) siegten an den vorderen Positionen, während Johannes Eling, Andreas Tourneur und Andreas Laumann-Rojer in zwei Durchgängen unterlagen. Für den vierten TCO-Zähler sorgte das Spitzendoppel Wobker/Mansla (6:2, 3:6, 10:5). In einer sehr ausgeglichenen Gruppe wollen die TCO-Herren am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen RW Greven den zweiten Platz perfekt machen.

Einen 5:1-Erfolg in Nienberge feierten die Herren 55 (Bezirksklasse). Guido Vers­pohl (6:4, 0:6, 10:5), Ralf Droste (7:5, 6:0), Hans-Jürgen Eidam (6:0, 6:0), Ludger Preckel (7:6, 6:0) und das Doppel Droste/Eidam (6:3, 6:1) sorgten für die fünf TCO-Zähler. Am kommenden Samstag empfängt das Verspohl-Team im letzten Saisonspiel den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Senden.

Startseite