1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Spiel zwischen BSV und Kinderhaus III kann auch 5:5 ausgehen

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Spiel zwischen BSV und Kinderhaus III kann auch 5:5 ausgehen

Ostbevern

Torchancen gab es in Hülle und Fülle, sodass das Duell zwischen dem BSV Ostbevern und Westfalia Kinderhaus III auch 5:5 hätte ausgehen können. Grund zum Torjubel gab es dann aber deutlich seltener.

-khk-

Lucas Wigger (vorne) gelang der Ausgleichstreffer für den BSV Ostbevern im Heimspiel gegen Kinderhaus III. Foto: Brunner

Gäste-Coach Marcel Nordhoff und BSV-Trainer Daniel Kimmina waren sich nach Spielschluss einig, dass die Begegnung auch 5:5 hätte ausgehen können. „Letztlich waren wir beide mit einem Punkt zufrieden“, so der Ostbeverner Übungsleiter. 1:1 (0:0) stand es am Ende von 90 unterhaltsamen Minuten im Beverstadion zwischen den Blau-Weißen und Westfalia Kinderhaus III.

Nach wenigen Sekunden hätte Lucas Wigger die Hausherren in Führung bringen können. Carsten Esser bot sich eine ähnlich große Möglichkeit nach 25 Minuten. Auf der Gegenseite wurden in der ersten Hälfte sogar vier hochkarätige Chancen verzeichnet. „Kinderhaus war spielbestimmend. Das 0:0 zur Pause war für uns eher glücklich“, so Kimmina.

Erst nach dem 0:1 durch Albor Jaha (52.) fand Ostbevern besser ins Spiel. „Da haben wir den Faden aufgenommen“, erläuterte Kimmina. Lucas Wigger gelang nach gut einer Stunde der 1:1-Ausgleich. Einen Kopfball von Esser hielt Gäste-Keeper Nico Brockhausen grandios, zudem traf der BSV-Angreifer den Pfosten.

„In den letzten 20 Minuten war es dann ein offener Schlagabtausch – es ging hoch und runter.“ Der eingewechselte David Wittkamp und Lukas Kowol hätten dem BSV den Dreier sichern können, aber auch die dritte Mannschaft aus Münster besaß drei gute Möglichkeiten. Ein weiterer Treffer lag in der Luft, aber er fiel nicht mehr.

Mit der Punkteteilung verbleiben beide Mannschaften im vorderen Mittelfeld der Kreisliga A. Auch deshalb waren beide Übungsleiter wohl nicht unzufrieden mit dem Spielausgang – auch wenn statt einem möglichen Bündel an Toren lediglich zwei Treffer erzielt wurden.

BSV: Jürgens – Ritter, Büst, Droste (25. W. Alali), Hülsmann – Schulze Hobeling (68. Wittkamp), Middrup, Kowol – Wigger (85. Hagenah), Esser, M. Alali (79. Knoblich). Tore: 0:1 Jaha (52.), 1:1 Wigger (61.).

Startseite
ANZEIGE