1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Starker Endspurt der Senioren-Teams des TC Ostbevern

  8. >

Tennis: Sommerrunde

Starker Endspurt der Senioren-Teams des TC Ostbevern

Ostbevern

Einen starken Endspurt legten die Senioren-Teams des TC Ostbevern hin. Am letzten Spieltag blieb die Bilanz makellos. Die Herren 50 durften sogar den Aufstieg feiern, obwohl sie gar nicht mehr gespielt haben.

Von und

Die Damen 50 des TCO beendeten die Sommerrunde in einer sehr ausgeglichenen Bezirksliga-Gruppe auf dem zweiten Platz.

Einen starken Endspurt legten die Senioren-Teams des TC Ostbevern hin. Am letzten Spieltag der Tennis-Sommersaison blieb die Bilanz makellos. Die Herren 50 durften sogar den Aufstieg feiern, obwohl sie gar nicht mehr gespielt haben. Weil Tabellenführer Westerkappeln den Dritten Saxonia Münster mit 5:1 besiegte, steigt das TCO-Team um Mannschaftsführer Guido Verspohl zusammen mit Westerkappeln in die Kreisliga auf.

Vier Siege in Folge

Feiern durften auch die Damen 40, die sich durch einen 6:3-Sieg über Schlusslicht TC Handorf den Klassenerhalt in der Münsterlandliga sicherten. Sie beenden die Saison auf dem dritten Platz. Eine Bilanz, die TCO-Sportwart Frank Müller als „hervorragend“ bewertet. „Nach zwei deftigen Niederlagen zu Saisonbeginn zeigte die homogene Mannschaft um Teamsprecherin Manuela Cord mit vier Siegen, dass sie sich in dieser Spielklasse behaupten kann.“

Gegen den TC Handorf punkteten Karin Walbelder (6:2, 6:2), Karin Finke (6:4, 6:4), Kerstin Große Westerloh (6:0, 6:3) und Astrid Struffert (6:2, 6;1) in den Einzeln sowie Susanne Knappheide/Struffert (6:2, 6:1) und Walbelder/Große Westerloh (6:0, 6;4) in den Doppeln. Einen weiteren Zähler verpasste das Spitzendoppel Manuela Cord/Finke (6:4, 4:6, 8:10) nur knapp.

Die Herren 40 spielten so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Foto: TC Ostbevern

Die Herren 40 des TCO haben ihren Lauf in der Kreisliga fortgesetzt und machten am letzten Spieltag mit SV 91 Münster kurzen Prozess. Nur vier Spiele ließ das Team von Mannschaftsführer Karl-Heinz Spahn zu. Die Ostbeverner schließen die Saison als Tabellenzweite ab. Mit fünf Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage gegen Aufsteiger RW Mettingen waren die Herren 40 so erfolgreich wie lange nicht mehr. Gegen Münster siegten jeweils in zwei klaren Sätzen Marcus Borgmann, Reinhold Spahn, Karl-Heinz Spahn, Andreas Laumann-Rojer sowie die Doppel Roland Stockhorst/Ralf Droste und Andreas Tourneur/Clemens Börger.

Auf einem laut Müller „ausgezeichneten“ zweiten Rang platzierten sich die Damen 50 in der Bezirksliga. Sie mussten vor dem letzten Spieltag sogar noch um den Klassenerhalt bangen, nun sind sie – punktgleich mit Aufsteiger GW Mesum – knapp am Aufstieg vorbei geschrammt.

In der abschließenden Partie gegen Vorwärts Gronau ebneten die Einzelsiege von Petra Herweg (6:3, 6:4), Karin Orthaus (6:3, 6:3) und Kathrin Kitzinski (6:1, 6:2) bei einer Niederlage von Hermine Wientke (1:6, 5:7) den Weg zum dritten Saisonerfolg. Das Duo Lore Aumann/Kitzinski (6:2, 6:1) sorgte für den entscheidenden vierten Zähler, während die 4:6, 2:6-Niederlage von Herweg/Wientke beim 4:2-Endstand für den TCO nicht mehr ins Gewicht fiel.

Startseite
ANZEIGE