1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. TC Ostbevern bleibt drin – SG GW Telgte steigt ab

  8. >

Tennis: Herren-Bezirksklasse

TC Ostbevern bleibt drin – SG GW Telgte steigt ab

Telgte/Ostbevern

Die Herren der SG GW Telgte steigen aus der Bezirksklasse ab, der TC Ostbevern bleibt drin. Die Gäste, angeführt von Mark Bußmann, gewannen das entscheidende Derby in Telgte mit 7:2.

Klassenerhalt geschafft: die TCO-Herren mit (o.v.l.) Mark Bußmann, Nils Müller, Kevin Kitzinski, Jörn Spahn, Moritz Bußmann, (u.v.l.) Lukas Peschke, Finn Schulze Topphoff und Sebastian Tebbe. Foto: TCO

Im Lokalderby bei der SG Grün-Weiß Telgte sicherten sich die Herren des TC Ostbevern mit einem verdienten 7:2-Sieg den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Im Abstiegs-Endspiel boten die Akteure den zahlreichen Zuschauern an der Einener Straße eine packende und interessante Partie. Zunächst egalisierte Tennislehrer Nils Müller durch ein 6:3, 6:2 über den Telgter Niclas Samel die 2:6, 2:6-Niederlage von Jörn Spahn gegen Nils Kutscher. An der Spitzenposition war Mark Bußmann erwartungsgemäß gegen Miguel Lück mit 6:0, 6:1 klar überlegen. In zwei Schlüsselpartien hatte dann der TCO knapp die Nase vorn und ebnete sich dadurch den Weg zum Gesamtsieg. Lukas Peschke (4:6, 6:3, 10:8 gegen Sebastian Dräger) und Sebastian Tebbe (1:6, 6:4, 11:9 gegen Nils Müller) konnten ihre engen Begegnungen für sich entscheiden und sorgten für eine beruhigende 4:1-Führung. Hanno Hartmann verkürzte den Rückstand im letzten Einzel durch einen 6:3, 7:5-Sieg über Kevin Kitzinski auf 2:4 aus Sicht der Grün-Weißen. In den drei Doppeln war der TCO zu stark für die Telgter und sorgte mit drei weiteren Erfolgen für den 7:2-Endstand. Peschke/Tebbe (6:2, 4:6, 10:6 gegen Markus Twickler/Dräger), Bußmann/Spahn (6:2, 6:1 gegen Thomas Rulle/Hartmann) und Kitzinski/Müller (6:1, 6:4 gegen Martin Pöpping/Samel) sorgten für die Zähler fünf bis sieben. Während die Telgter nun im kommenden Sommer als Vierer-Team in der Kreisliga den direkten Wiederaufstieg anpeilen, darf das TCO-Team ein weiteres Jahr auf Bezirksebene antreten.

Startseite
ANZEIGE