1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Was für ein Saisonende für den TC Ostbevern

  8. >

Tennis: Sommerrunde

Was für ein Saisonende für den TC Ostbevern

Ostbevern

Grandioser Endspurt: Alle vier Senioren-Teams des TC Ostbevern gewannen zum Abschluss der Sommerrunde. Aber nur die Herren 30 jubelten. Die Damen 40 und die Damen 50 verpassten nur minimal den Aufstieg.

Kerstin Große Westerloh verpasste mit den Damen 40 denkbar knapp den Aufstieg. Foto: Aumüller

Mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen beendeten die Senioren-Teams des TC Ostbevern die Tennis-Sommerrunde. Herausragend die Herren 30: Mit einem fulminanten 6:0-Erfolg gegen ETuS Haltern sicherten sie den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Sie kletterten sogar noch auf Platz vier der Tabelle. Nils Müller (6:0, 6:1), Matthias Mansla (6:1, 6:2), Patrick Lorenz (6:2, 6:2) und Max Heusel (6:1, 6:0) sowie die Doppel Müller/Mansla (6:4, 6:1) und Lorenz/Heusel (6:0, 6:1) blieben ohne Satzverlust.

Hauchdünn am Aufstieg vorbeigeschrammt sind die Damen 40 (Bezirksliga), die am letzten Spieltag beim TC Havixbeck mit 6:3 gewannen. Da Tabellenführer Altenberge zeitgleich unerwartet mit 3:6 gegen Handorf verlor, rückt das TCO-Team punktgleich an Altenberge heran, bleibt aber knapp hinter dem Spitzenreiter auf Rang zwei. In Havixbeck verlief das Saisonfinale packend und auf Augenhöhe. Fünf der sechs Einzel wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Gegen deutlich höher eingestufte Gastgeberinnen punkteten Susanne Knapp­heide (4:6, 7:6, 10:8), Karin Walbelder (6:2, 4:6, 10:1), Karin Finke (6:2, 4:6, 10:5) und Simone Termühlen (6:1, 6:2), während Manuela Cord (7:6, 0:6, 5:10) und Kerstin Große Westerloh (7:6, 2:6, 5:10) knapp verloren. Für die siegbringenden Zähler sorgten die Duos Knappheide/Cord (6:1, 6:2) und Walbelder/Finke (6:1, 6:3).

Punktgleich mit dem Aufsteiger

Punktgleich mit Aufsteiger THC Münster II landeten auch die Damen 50 auf Platz zwei der Bezirksliga. Mit einem abschließenden 4:2-Sieg gegen Wulfen bleibt das Orthaus-Team ungeschlagen und ist nur aufgrund der leicht schlechteren Match-Bilanz nicht aufgestiegen. Gegen Wulfen egalisierten Karin Orthaus (6:1, 6:2) und Kathrin Kitzinski (6:0, 6:0) die Niederlagen von Hermine Wientke (2:6, 4:6) und Lore Aumann (7:6, 3:6, 2:10) zum zwischenzeitlichen 2:2. Starke Doppel mit Wientke/Herweg (7:6, 6:2) und Orthaus/Kitzinski (6:3, 6:0) brachten dann den dritten Saisonsieg.

Den zweiten Platz belegen die Herren 40, die am letzten Kreisliga-Spieltag mit 6:3 gegen RW Greven siegten. Gegen eine dezimierte Gäste-Mannschaft gingen gleich drei Punkte kampflos an den TCO, sodass das Spahn-Team bereits mit einer 3:0-Führung startete. Matthias Mansla (6:1, 6:1), Andreas Laumann-Rojer (4:6, 6:2, 10:4) und das Doppel Mansla/Reinhold Spahn (6:3, 6:1) sorgten für das 6:3.

Startseite
ANZEIGE