Fußball: 2. Bundesliga

Ehemaliger Preußen-Sportchef Metzelder zurück in Ingolstadt

Malte Metzelder hat einen neuen Job. Der frühere Sportchef des SC Preußen, der nach dem Abstieg im vergangenen Jahr seinen Vertrag nicht verlängert hatte, übernimmt die Stelle „Manager Profifußball“ beim Zweitliga-Neuling FC Ingolstadt.

Malte Metzelder Foto: Jürgen Peperhowe

Nach einjähriger Auszeit hat Malte Metzelder einen neuen Job. Der 39-Jährige, der die Preußen nach drei Jahren als Sportchef im vergangenen Sommer nach dem Abstieg aus der 3. Liga verlassen hatte, bekommt beim Zweitliga-Neuling FC Ingolstadt die neu geschaffene Stelle des „Manager Profifußball“. Für die Schanzer spielte der einstige Verteidiger einst selbst, bis 2017 war er dort auch Assistent der Geschäftsführung und absolvierte ein Trainee-Programm. Aufgrund meiner positiven Vergangenheit und der angenehmen und zielführenden Gesprächen mit den Verantwortlichen, war für meine Familie und mich schnell klar, dass wir wieder nach Ingolstadt gehen“, sagte er. Beim SCP war am Ende Kritik an Metzelder aufgekommen, vor allem weil er den Abstiegskader zusammengestellt hatte.

Startseite