1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Ex-Preuße Özkara: RW Ahlen will Essen unbedingt ärgern

  8. >

Fußball: Regionalliga-West

Ex-Preuße Özkara: RW Ahlen will Essen unbedingt ärgern

Münster

RW Ahlen könnte das Aufstiegsrennen entscheiden, spielt die Truppe von Andreas Zimmermann doch am letzten Spieltag bei Münsters Aufstiegskonkurrent RW Essen. Ex-Preuße Orhan Özkara trainierte Ahlen bis zur Winterpause und erzählt, was er RWA in Essen zutraut.

Von Alexander Heflik

Vulkan am Spielfeldrand: Ahlens Trainer Andreas Zimmermann, hier wird er im Hinspiel gegen Preußen Münster (1:1) von Referee Lars Bramkamp verwarnt. Foto: Jürgen Peperhowe

Bis zur Winterpause war Orhan Özkara Co-Trainer bei RW Ahlen. Dann verschoben sich beim 42-Jährigen die beruflichen Schwerpunkte, und rein sportlich übernahm er den Fußball-Landesligisten TSD Dortmund. Özkara, zwischen 2007 und 2010 beim SC Preußen Spieler und zwischenzeitlich auch Kapitän des damaligen Ober- sowie Regionalligisten, kann „Inside RW Ahlen“ berichten. Er sagt vor dem Auftritt von RWA bei RW Essen: „Wir haben häufig über dieses Spiel gesprochen. Erste Priorität hatte es, den Klassenerhalt möglichst vorzeitig zu schaffen.“ Um dann noch anzufügen: „Und immer war auch dieses letzte Spiel ein Thema, dass wir Essen ärgern wollen, dass wir das Zünglein an der Waage seien werden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE