1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Harink übernimmt bei den Preußen die U 19 von Hohenhövel

  8. >

Fußball: Jugend-Trainerstellen

Harink übernimmt bei den Preußen die U 19 von Hohenhövel

Münster

Im Grunde bleiben den Preußen viele bekannte Köpfe in der Trainerstäben der Jugend-Abteilung erhalten. Umbesetzt werden trotzdem ein paar signifikante Stellen. So erhalten die U-17- und U-19-Junioren jeweils einen neuen Chefcoach. Ein Comeback gibt es auch zu verzeichnen.

Thomas Rellmann

Nur ein kurzes Gastspiel: Janis Hohenhövel (stehend) löste erst im Spätsommer Arne Barez als Trainer der U 19 ab und verlässt das Team nun schon wieder. Foto: fotoideen.com

Eine Neuordnung im Bereich der Jugend-Trainer nimmt Preußen Münster zur neuen Saison vor. Nach Arne Barez, der im vergangenen Herbst zur Fifa wechselte, gibt auch sein Kurzzeit-Nachfolger bei den A-Junioren, Janis Hohenhövel, den Posten wieder ab. Er bleibt dem Club aber als Assistent von Sportdirektor Peter Niemeyer mit dem Blick für Vereinsentwicklung erhalten. Außerdem soll er im Junioren-Bereich demnächst eine übergeordnete Rolle einnehmen, den operativen Bereich somit nicht verlassen. Nur an ein Team ist der 29-Jährige nicht mehr fest angedockt. Mittelfristig hat er aus der Adler-Riege im Profi-Sektor sicher die besten Karten, da er auch im DFB (Co-Trainer der U 16) und im FLVW als Referent Erfahung aufweist.

Bekannt war bereits, dass der bisherige Scoutingleiter Kieran Schulze-Marmeling die U 23 von Sören Weinfurtner (jetzt Sportlicher Leiter Nachwuchsbereich) weiterführt, Co-Trainer Daniel Feldkamp bleibt an Bord. In der U 19 heißt der neue Chefcoach Tobias Harink. Der 30-Jährige rückt aus der U 17 auf und bringt seine Assistenten Julian Fuhrmann und Henry Hupe mit. Marcel Lopez Wismer, bisher Hohenhövels Co, verlässt den SCP aus beruflichen Gründen. Bei den B-Jugendlichen ersetzen Moritz Glasbrenner und Dominik Krüsmann das Trio. Beide rutschen aus der U 15 nach oben.

Glasbrenner und Krüsmann rücken auf

Die U 16 wiederum übernehmen Marcus Feldkamp (bislang Coach der U 12) und der ehemalige Augsburger André Niebeler von Carsten Schlamann (soll eine andere Aufgabe bekommen) und Stefan Graber, der mit Nils Amberger (bisher U 13) als zweiten Mann wiederum die U 15 unter seine Fittiche bekommt. Der U 14 bleiben Tommy Indlekofer und Nicolas Müller treu. Der Coesfelder A-Lizenz-Inhaber Patrick Steinberg und Stephan Edelhäuser, der beim Philippka-Verlag arbeitet und bisher im Junioren-Bereich von Borussia Münster aktiv war, lösen Frank Plagge und Amberger als U-13-Coaches ab.

Kastner kehrt zurück

Wieder an Bord ist Martin Kastner, der schon vor knapp 20 Jahren im SCP-Nachwuchs einstieg, viele Erfolge feierte, dann vier Jahre bis 2016 die Senioren des TuS Hiltrup anleitete und nach zwei weiteren Jahren an der Hammer Straße (U 17) vor knapp drei Jahren eine Pause einlegte. Nun kehrt er als Coach der U 12 zurück an die Basis, Malte Haumer, der als Co-Trainer dabei bleibt, und der U-23-Spieler Jan Klauke unterstützen ihn.

„Wir haben zwar mehrere Wechsel auf den einzelnen Positionen, die Gesichter bleiben aber vielfach dieselben“, sagt Weinfurtner, der mit Niemeyer und Jugend-Koordinator Andreas Lübke erstmals die Planung übernommen hat. „Wir haben sehr viele Trainer halten können, das hat uns ja schon immer geprägt.“

Startseite