1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Polizei richtet Hinweisportal nach Ausschreitungen in Münster ein

  8. >

Krawalle bei Preußenspiel

Polizei richtet Hinweisportal nach Ausschreitungen in Münster ein

Münster

Videos und Fotos gesucht: Die Polizei Münster hat nach den Fanausschreitungen im Anschluss an das Spiel zwischen Preußen Münster und Rot-Weiss Essen ein Hinweisportal eingerichtet.

Die Essener Fans zündeten zu Beginn der zweiten Halbzeit Bengalos. Nach Abpfiff eskalierte die Lage. Foto: picture alliance/dpa/Team2sportphoto | Maik Hölter

Im Zuge der Ermittlungen nach den Fanausschreitungen im Anschluss an das Regionalligaspiel SC Preußen Münster gegen Rot-Weiss Essen, bei denen 30 Personen verletzt wurden, hat die Polizei Münster im Internet ein Hinweisportal eingerichtet.

Dort können „Bilder und Videos, die das Tatgeschehen oder Ausschnitte daraus wiedergeben, hochgeladen werden“, teilte die Polizei mit. Das Portal ermöglicht auch ein anonyme Hinweise. Ebenso könnten sich Zeugen und gegebenenfalls noch nicht bekannte Geschädigte melden.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Ausschreitungen von Dienstagabend an der Hammer Straße.  Foto: Polizei Münster

Videos kursieren im Netz

„Wir gehen davon aus, dass viele Zuschauer per Smartphone Aufnahmen von den Ereignissen gemacht haben“,  begründet Polizeisprecher Jan Schabacker die Einrichtung des Portals. „Jede zur Verfügung gestellte Videoaufnahme kann den Ermittlern weiteren Aufschluss über das Tatgeschehen und die Täter geben.“ In den sozialen Medien kursieren bereits einige Videos, die den Blocksturm der Essener Problemfans sowie die Ausschreitungen vor dem Stadion zeigen.

Video in Kooperation mit dem WDR:

Hinweise werden auch weiterhin beim Polizeipräsidium Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegengenommen.

Startseite