1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen Münster: Niemeyer, Dörries, Kittner werden Geschäftsführer

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Niemeyer, Dörries, Kittner - Preußen Münster setzt auf Trio

Münster

Nach dem Aus von Geschäftsführer Bernhard Niewöhner im Sommer setzt Preußen Münster künftig auf drei Männer in der Geschäftsleitung. Dazu zählt auch der ehemalige Preußen-Spieler Ole Kittner.

Von Jonas Austermann

Aufsichtsratschef Frank Westermann (l.) und Preußen-Präsident Christoph Strässer (r.) nehmen das neue Führungstrio in die Mitte (v. l.): Peter Niemeyer, Albrecht Dörries und Ole Kittner. Foto: Thomas Rellmann

Im Sommer übernimmt ein Dreiergespann die Geschäftsleitung bei Preußen Münster. Bernhard Niewöhner scheidet - wie berichtet - auf eigenen Wunsch als Geschäftsführer aus, offiziell ab dem 1. Juli übernehmen Peter Niemeyer, Albrecht Dörries und Ole Kittner.

Sportdirektor Niemeyer, der wie seine beiden Mitstreiter einen neuen Vertrag mit Laufzeit bis 2025 unterschrieben hat, wird in wenigen Monaten zum Geschäftsführer Sport und soll "die sportliche Weiterentwicklung vorantreiben".

Dörries fungiert bereits als Prokurist des Clubs und ist zudem Geschäftsstellenleiter, künftig übernimmt er die komplette Verantwortung für den Bereich Finanzen und Lizenzierung. Ole Kittner, der als Abwehrmann von 2016 bis 2020 für die Preußen spielte, übernimmt die Geschäftsleitung im Bereich Marketing, Strategie und Kommunikation.

Strässer sieht Preußen "langfristig" aufgestellt

Vereinspräsident Christoph Strässer erklärt: "Wir schaffen nun Fakten und stellen die Geschäftsführung des SC Preußen Münster langfristig, verlässlich, aber auch mit viel Kontinuität zukunftsfähig auf. Dabei freue ich mich vor allem, dass Ole Kittner, als ehemaliger Spieler mit großem Preußen-Herz, diesen Weg mit uns geht. Mit Finanzchef Albrecht Dörries ist Kontinuität in dieser wichtigen Funktion ebenfalls gegeben."

Über die fortgesetzte Zusammenarbeit mit Niemeyer sagt Strässer: "Wir freuen uns sehr, dass wir den eingeschlagenen Weg mit Peter Niemeyer weitergehen können. Er hat die Verantwortung für den sportlichen Bereich in einer schwierigen Phase übernommen und mit viel Mut, Engagement und Leidenschaft in kurzer Zeit entscheidend positiv geprägt."

Das sagen die neuen Preußen-Geschäftsführer:

Peter Niemeyer (künftig Geschäftsführer Sport): "Wir haben den Weg in herausfordernden Zeiten begonnen und setzen ihn nun langfristig fort. Das Vertrauen des Vereins und der Gremien freut mich sehr – und motiviert mich zusätzlich. Wir verfolgen klare Ziele – sportlich, wirtschaftlich, aber auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Der SC Preußen war und ist ein sportliches Aushängeschild in der Region – diese Strahlkraft mit regionalen, leistungsorientierten jungen Spielern weiterzugehen, ist eine herausfordernde, aber auch schöne Aufgabe, die ich gern annehme."

Albrecht Dörries (künftig Geschäftsführer Finanzen und Lizenzierung): "Meine Hauptaufgabe sehe ich darin, die Finanzen des Vereins im Griff zu halten, um damit das Fundament für eine sportliche Weiterentwicklung zu festigen. Ich freue mich auf die Aufgabe als Geschäftsführer und übernehme diese Verantwortung auch mit Stolz."

Ole Kittner (künftig Geschäftsführer Marketing, Strategie und Kommunikation): "Mit jedem Gespräch und jedem Tag mehr fühlte es sich absolut richtig an. Ich kenne den Verein, kann die vor mir liegende Aufgabe gut einschätzen und glaube, dass wir gemeinsam als SC Preußen Münster hier die richtigen Weichen gestellt haben. Meine Aufgabe wird es sein, dem Verein ein Gesicht nach außen zu geben, neue Vertriebsstrukturen zu etablieren und somit zur weiteren wirtschaftlichen und strategischen Weiterentwicklung des Vereins beizutragen."

So ist Preußen Münster ab dem 1. Juli 2022 organisiert. Foto: Preußen Münster

Startseite