1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Preußen Münster zwischen Testlauf und Generalprobe

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen Münster zwischen Testlauf und Generalprobe

Münster

Es ist der erste Test für den Oberliga-Zehntem FC Eintracht Rheine und der letzte für Regionalligist Preußen Münster vor dem Neustart der Punktspielserie. Die Partie hat für die Preußen dennoch eine große Bedeutung. Für die Fans interessant: Die Preußen verraten, wie man an die raren Tickets fürs erste Ligaheimspiel kommt ...

Von Ansgar Griebel

Auf Alexander Langlitz (r.) muss Preußen-Trainer Sascha Hildmann am Samstag verzichten. Foto: Imago/Beautiful Sports

Testlauf oder Generalprobe? So ganz genau kann und will sich Trainer Sascha Hildmann vor dem zweiten Auftritt seines SC Preußen im Jahr 2022 nicht festlegen. Die Partie am Samstag (14Uhr) bei Oberligist FC Eintracht Rheine bietet dem Regionalligisten eine Woche vor dem Liga-Neustart bei den Sportfreunden Lotte zweifellos beides: Sowohl die Chance, noch einmal allen verfügbaren Kräften die Gelegenheit zu geben, sich zu zeigen, aber auch unter Wettkampfbedingungen den Ernstfall zu proben.

„Ich gehe davon aus, dass Rheine gegen uns sehr defensiv ausgerichtet sein wird – genau so, wie wir es auch in und gegen Lotte erwarten können. Und vermutlich wird auch der Platz in Rheine ähnlich schwierig zu bespielen sein wie der in Lotte. Also ist das schon ein sehr guter Test“, sagt Hildmann.

Ein Spion aus Lotte könnte demnach in Rheine schon einen wichtigen Fingerzeig auf die Startaufstellung der Preußen eine Woche später am Autobahnkreuz in Lotte bekommen. „Das ist ja immer so“, so Hildmann, der kein Versteckspiel starten will. „Aber ich werde sicher auch noch viele Wechsel vornehmen“, kündigt der Trainer an.

Langlitz und Farrona Pulido fehlen

Dass die Rotationsmaschine jedoch wieder glühen wird wie beim ersten Test vor Wochenfrist in Paderborn (0:1), als bis auf den Platz zwischen den Pfosten jede Position nach 90 Minuten doppelt besetzt war, darf im letzten Test vor dem Neustart bezweifelt werden.

Als Blaupause für das Punktspiel in Lotte kann der Auftritt in Rheine schon deswegen nicht gelten, weil neben Rekonvaleszent Jules Schwadorf und Luke Hemmerich auch noch Manuel Farrona Pulido mit Magen-Darm-Problemen und Alexander Langlitz mit Rückenbeschwerden ausfallen. Beide erwartet Hildmann schon am Montag zurück im Training.

Im Stadion am Bentlager Weg sind 750 Zuschauer zugelassen – davon 145 Sitzplätze. Tickets gibt es an der Stadionkasse.

Wegberg-Tickets aus der Lostrommel

Startseite
ANZEIGE