1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preussen-muenster
  6. >
  7. Regionalliga West: Ex-Preuße Küsters sieht Rot, Köln siegt in Aachen

  8. >

Fußball: Regionalliga West

WSV-Sportchef Küsters sieht Rot, Köln siegt auf dem Tivoli

Münster

Beim Abbruch zwischen Preußen Münster beim FC Schalke 04 II spielte das Wetter die entscheidende Rolle. Auch der SV Rödinghausen und der Wuppertaler SV mussten zwischendurch in die Kabinen. Und Kaan-Marienborn kassierte erneut eine Schlappe.

Sportdirektor Stephan Küsters und der Wuppertaler SV verloren beim Debüt von Neu-Trainer Hüzeyfe Dogan. Ex-Preuße Küsters sah dabei die Rote Karte. Foto: Imago/Nordphoto

Nicht nur in Gelsenkirchen nahm das Wetter Einfluss auf das Spiel, auch das 2:1 (1:1) von Preußen-Verfolger SV Rödinghausen gegen den Wuppertaler SV wurde nach gut einer Stunde für 20 Minuten wegen eines Gewitters unterbrochen. Danach ging es aber weiter.

WSV-Trainerdebütant Hüzeyfe Dogan, 2010/11 für ein knappes Jahr als Profi in Münster, ärgerte sich über die Schlappe. Noch mehr tat das aber Sportdirektor Stephan Küsters, der sich über das Abseitstor von Damjan Marceta derart echauffierte, dass er umgehend auf die Tribüne geschickt wurde.

Kleines Tief beim Neuling

Der 1. FC Kaan-Marienborn, bisher ein echter Überraschungsaufsteiger, verlor zu Hause mit 1:3 (0:2) gegen Fortuna Düsseldorf II und hat nur einen Punkt aus den letzten vier Partien geholt.

Aufhorchen werden SCP-Fans beim Ergebnis vom Tivoli. Dort, wo der Spitzenreiter eine Woche zuvor 2:4 bei Alemannia Aachen verloren hatte, siegte Fortuna Köln vor immerhin 10 400 Besuchern mit 2:1 (0:0) durch ein spätes Tor von Neuzugang Lars Lokotsch (88.).

Ahlen rutscht ab, Schlusslicht Wattenscheid

RW Ahlen steckt hingegen in einem Loch. Das 1:3 (1:1) beim SV Lippstadt am Freitagabend war die vierte Schlappe im fünften Spiel. Parallel fegte RW Oberhausen Neuling 1. FC Düren mit 4:0 (2:0) weg.

Das bisherige Schlusslicht SV Straelen ließ dem ersten gleich den zweiten Sieg folgen und siegte durch ein Blitztor von Jaron Vicario nach wenigen Sekunden 1:0 (1:0) gegen den etwas kriselnden SC Wiedenbrück. Letzter ist jetzt die SG Wattenscheid 09, die 2:3 (2:2) beim 1. FC Köln II verlor – obwohl die Lohrheider einen 0:2-Rückstand aufholten. Das gelang auch dem 1. FC Bocholt bei Borussia Mönchengladbach II vor der Pause – am Ende glichen die Niederrheiner noch einen weiteren Rückstand aus. Damit hieß es 3:3 (2:2).

Startseite